Popcorn Time: Streaming-App plant VPN-Integration

Popcorn Time soll mit einem VPN die Anonymität der Nutzer wahren.
Popcorn Time soll mit einem VPN die Anonymität der Nutzer wahren.(© 2014 Time4Popcorn, CURVED Montage)

Das Angebot von Popcorn Time ist verlockend, aber nicht wirklich legal. Wer den Streaming-Dienst für Filme auf seinem Smartphone nutzt, riskiert mindestens eine Abmahnung der Rechteinhaber. Die App-Entwickler wollen mit einer VPN-Integration für mehr Anonymität sorgen.

Auf Anfrage von netzwelt.de teilten die Entwickler von Popcorn Time mit, dass sie ihre App "in nächster Zeit" mit einem VPN versehen würden. Das virtuelle private Netzwerk erhöhe die Anonymität der Nutzer noch mehr als die bereits eingesetzte Verschlüsselung des BitTorrent-Traffics.

Popcorn Time lockt mit einem großen und kostenlosen Angebot an Filmen und ist derzeit für iOS und Android verfügbar. Die App ist intuitiv gestaltet und Ladezeiten sowie Qualität der Streams können mit den legalen Bezahlangeboten mithalten - wie ein kurzer Test von CURVED ergab.

Die App nutzt jedoch die Peer-to-Peer-Technologie BitTorrent. Das bedeutet, dass Ihr die App beim Herunterladen der Filmdateien gleichzeitig zum Download anbietet und damit eine Urheberrechtsverletzung begeht. Anwälte haben bereits Abmahnungen an Nutzer von Popcorn Time verschickt. Die VPN-Integration würde die Ermittlung der IP-Adressen erschweren oder ganz verhindern und die Nutzer somit vor Abmahnungen schützen - so zumindest der Plan der App-Entwickler.


Weitere Artikel zum Thema
"State of Play": Sony enthüllt neue PlaySta­tion-Spiele künf­tig wie Nintendo
Francis Lido
"State of Play" informiert euch über kommende PS4-Spiele
Sony hat sich von der Konkurrenz inspirieren lassen: "State of Play" ist offenbar das Pendant zu "Nintendo Direct".
Apples neuer Stre­a­ming-Service: Diese Filme und Serien erwar­ten euch
Michael Penquitt
Apple will künftig mit eigens produzierten Serien und Filmen ein großes Publikum vor die Bildschirme locken.
Apple will bei Film und Serien künftig mitmischen und stellt am 25. März ein eigenes Streaming-Portal vor. Wir wissen schon jetzt, was euch erwartet.
Google Stadia ist wohl eher für Gele­gen­heits­s­pie­ler gedacht
Christoph Lübben
Action-Rollenspiele wie "Assassin's Creed Odyssey" sollten auch dann noch spielbar sein, wenn es zu Latenzproblemen kommt
Google Stadia überträgt Games auf verschiedene Geräte. Die Lösung mag für einige praktisch sein, doch dürfte sich nicht für jeden Spieler eignen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.