Porsche Design Huawei Mate RS ist ab sofort erhältlich

Das Porsche Design Huawei Mate RS kostet zum Start knapp 1700 Euro
Das Porsche Design Huawei Mate RS kostet zum Start knapp 1700 Euro(© 2018 Huawei)

Neues Luxus-Smartphone von Huawei und Porsche Design ist nun verfügbar: Mit dem Mate RS bringen das chinesische Unternehmen und die Lifestyle-Marke zusammen ein besonderes Gerät heraus. Kern-Feature: der Fingerabdrucksensor im Display.

Das Porsche Design Huawei Mate RS hat nicht nur einen langen Namen: Zum Marktstart ist das Smartphone zum Preis von knapp 1700 Euro in der Farbe Schwarz erhältlich. Dafür bietet der Lieferumfang auch ein edles Etui aus Leder, wie die beiden Unternehmen in der Pressemitteilung zum Launch bekannt geben. Wer das Gerät entsperren möchte, ist nicht auf den Fingerabdrucksensor im Bildschirm angewiesen – auch auf der Rückseite kann der Finger zur Authentifizierung aufgelegt werden.

40-MP-Kamera und 256 GB Speicher

Zu den Features des Porsche Design Huawei Mate RS gehört eine Leica-Dualkamera mit der Auflösung von 40 MP. Außerdem handelt es sich um das erste Huawei-Smartphone, das kabelloses Aufladen unterstützt. Der Speicherplatz mit der Größe von 256 GB ist ebenfalls dem Preis angemessen. Darüber hinaus bietet das Gerät Dual-SLS-Lautsprecher mit "Dolby Atmos"-Effekt. Außerdem ist das Smartphone nach IP67 gegen das Eindringen von Staub und Wasser geschützt.

Das Porsche Design Huawei Mate RS ist eine Luxus-Ausführung des Huawei P20, die Ende März 2018 angekündigt wurde. Wenn ihr das nötige Kleingeld besitzt, erwerbt ihr mit dem Gerät auf jeden Fall ein Flaggschiff der Spitzenklasse. Es handelt sich nicht um die erste Kooperation zwischen den beiden Unternehmen in den vergangenen Monaten: Ende 2017 ist bereits das Porsche Design Mate 10 erschienen, das allerdings "nur" knapp 1400 Euro kostet.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 10 Pro: Update bein­hal­tet Super­zeit­lu­pen-Aufnah­men
Christoph Lübben1
Das Huawei Mate 10 Pro kann bald Superzeitlupe (720p, 960 fps)
Das Huawei Mate 10 kann künftig Videos in Superzeitlupe aufnehmen. Die Funktion kommt mit dem Update auf EMUI 8.1, das wohl erste Nutzer nun erhalten.
"PUBG Mobile" läuft auf Huawei-Smart­pho­nes künf­tig schnel­ler
Christoph Lübben
Die schöne Grafik von "PUBG Mobile" soll mit "GPU Turbo" von Huawei noch flüssiger über den Screen laufen
Flüssiger “PUBG Mobile” auf Huawei-Smartphones spielen – das Feature “GPU Turbo” soll speziell bei diesem Titel für mehr Leistung sorgen.
Huawei Mate 20 Pro könnte leicht gebo­ge­nes Display besit­zen
Christoph Lübben
Das Mate 10 Pro (Bild) hat eine flache Vorderseite. Das könnte sich beim Nachfolger ändern
Für das Huawei Mate 20 Pro sollen sogenannte flexible Displays zum Einsatz kommen. Womöglich wird der Screen des Smartphones also leicht gebogen sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.