Porsche Design Huawei Mate RS ist ab sofort erhältlich

Das Porsche Design Huawei Mate RS kostet zum Start knapp 1700 Euro
Das Porsche Design Huawei Mate RS kostet zum Start knapp 1700 Euro(© 2018 Huawei)

Neues Luxus-Smartphone von Huawei und Porsche Design ist nun verfügbar: Mit dem Mate RS bringen das chinesische Unternehmen und die Lifestyle-Marke zusammen ein besonderes Gerät heraus. Kern-Feature: der Fingerabdrucksensor im Display.

Das Porsche Design Huawei Mate RS hat nicht nur einen langen Namen: Zum Marktstart ist das Smartphone zum Preis von knapp 1700 Euro in der Farbe Schwarz erhältlich. Dafür bietet der Lieferumfang auch ein edles Etui aus Leder, wie die beiden Unternehmen in der Pressemitteilung zum Launch bekannt geben. Wer das Gerät entsperren möchte, ist nicht auf den Fingerabdrucksensor im Bildschirm angewiesen – auch auf der Rückseite kann der Finger zur Authentifizierung aufgelegt werden.

40-MP-Kamera und 256 GB Speicher

Zu den Features des Porsche Design Huawei Mate RS gehört eine Leica-Dualkamera mit der Auflösung von 40 MP. Außerdem handelt es sich um das erste Huawei-Smartphone, das kabelloses Aufladen unterstützt. Der Speicherplatz mit der Größe von 256 GB ist ebenfalls dem Preis angemessen. Darüber hinaus bietet das Gerät Dual-SLS-Lautsprecher mit "Dolby Atmos"-Effekt. Außerdem ist das Smartphone nach IP67 gegen das Eindringen von Staub und Wasser geschützt.

Das Porsche Design Huawei Mate RS ist eine Luxus-Ausführung des Huawei P20, die Ende März 2018 angekündigt wurde. Wenn ihr das nötige Kleingeld besitzt, erwerbt ihr mit dem Gerät auf jeden Fall ein Flaggschiff der Spitzenklasse. Es handelt sich nicht um die erste Kooperation zwischen den beiden Unternehmen in den vergangenen Monaten: Ende 2017 ist bereits das Porsche Design Mate 10 erschienen, das allerdings "nur" knapp 1400 Euro kostet.


Weitere Artikel zum Thema
Android Q trotz Sperre? Huawei P30 und Co. sollen Update erhal­ten
Francis Lido
Huawei P30 und P30 Pro haben offenbar Chancen auf Android Q
Huawei P30 und andere Smartphones des Herstellers werden Android Q erhalten. So schreibt es das Unternehmen auf seiner Webseite.
Honor 9x entdeckt: Mögli­cher Preis-Leis­tungs­kra­cher kommt in zwei Versio­nen
Guido Karsten
Weg damit !5Der Nachfolger des Honor 8x (Bild) könnte sogar noch dünnere Display-Ränder besitzen
Offenbar bereitet die Huawei-Marke Honor den Start des Honor 9x vor. Der Vorgänger überzeugte 2018 als Mittelklasse-Smartphone für Preisbewusste.
Mate 30 Pro: Kupfert Huawei von Galaxy Note 10 Pro und OnePlus 7 Pro ab?
Guido Karsten
UPDATEPeinlich !18Der Nachfolger von Samsungs Galaxy Note 9 (Bild) könnte Huaweis Mate 30 Pro in Teilen recht ähnlich sein
Huawei arbeitet an frischen High-End-Smartphones. Das Mate 30 Pro soll ähnliche Funktionen wie das OnePlus 7 Pro und das Galaxy Note 10 Pro bieten.