Porsche Design Huawei Mate RS: Luxus-P20 hat Fingerabdrucksensor im Display

Her damit !26
So sieht das 1600-Euro-Smartphone von Huawei aus
So sieht das 1600-Euro-Smartphone von Huawei aus(© 2018 Huawei)

Huawei hat neben seinem herkömmlichen P20-Lineup auch ein Luxus-Smartphone vorgestellt, gegen das ein P20 Pro wie ein Schnäpchen wirkt. Das Porsche Design Huawei Mate RS kostet 1699 Euro und ist damit über 500 Euro teurer als etwa das iPhone X.

Dafür erhaltet ihr eine Besonderheit, die keines der anderen heute vorgestellten Huawei-Smartphones bieten kann: Das Porsche Design Huawei Mate RS besitzt als einziges der neuen Modelle einen Fingerabdrucksensor im Display. Smartphones mit diesem Feature hat bislang nur der chinesische Hersteller Vivo veröffentlicht. Samsung wird wohl frühestens bei dem Galaxy Note 9 nachziehen – und selbst das gilt derzeit noch als unsicher.

Triple-Kamera und 256 GB Speicher

Darüber hinaus verfügt das Porsche Design Huawei Mate RS wie das P20 Pro über eine "Triple-Kamera mit 40 MP". Ob es sich um die identische Knipse handelt, geht aus der Pressemitteilung nicht eindeutig hervor, es ist aber stark davon auszugehen. Dasselbe gilt für den in der Mitteilung erwähnten KI-gestützten Chipsatz, bei dem es sich wohl um den Kirin 970 handeln dürfte. Dieser kommt zumindest im P20 und P20 Pro zum Einsatz und ist der aktuelle Top-Chip von Huawei.

Huawei lässt dagegen keine Fragen bei der Speicherausstattung offen: Der interne Speicher beträgt 256 GB und ist damit doppelt so groß wie beim P20 und P20 Pro. Am Arbeitsspeicher verändert sich hingegen nichts: Auch das Porsche Design Huawei Mate RS verfügt über 6 GB RAM. Außerdem ist ein Dual-SIM-Slot an Bord. Erhältlich ist das schwarze Luxus-Smartphone ab Mitte April für besagte 1699 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
Warten auf das Honor 20 Pro: Android-Sperre bremst Release
Christoph Lübben
Das Honor 30 Pro hat einen Super-Zoom – und erscheint womöglich super spät
Das Honor 20 Pro wird nicht pünktlich sein: Die fehlende Android-Lizenz von Huawei könnte das Top-Modell deutlich später erscheinen lassen.
Hat Huawei eine Alter­na­tive zum Google Play Store gefun­den?
Christoph Lübben
Weg damit !11Auf bereits erhältlichen Geräten wie dem Huawei P Smart (2019) ist der Google Play Store noch vorhanden
Sollte Huawei auch weiterhin keine Android-Lizenz mehr besitzen, braucht es eine Alternative zum Google Play Store: Diese könnte "Aptoide" heißen.
Huawei: Android-Ersatz HongMeng OS ab Herbst 2019 einsatz­be­reit?
Francis Lido
Supergeil !30Hat Android auf Huawei-Smartphones eine Zukunft?
Huawei reagiert auf die Android-Sperre: Noch dieses Jahr könnte das Unternehmen ein eigenes Betriebssystem verteilen.