Powerbeats Pro: Das sind angeblich Apples kabellose Sport-Kopfhörer

Die Kabelverbindung der Beats Powerbeats3 Wireless (Bild) soll beim Pro-Modell wegfallen
Die Kabelverbindung der Beats Powerbeats3 Wireless (Bild) soll beim Pro-Modell wegfallen(© 2016 Beats Electronics International)

Die In-Ears von Beats erscheinen offenbar in einer neuen Variante: Die Powerbeats Pro sollen im Gegensatz zu den Powerbeats3 Wireless "wirklich kabellos" sein. Zudem integrieren die Entwickler offenbar Siri in die Kopfhörer.

Zuletzt gab es bereits Spekulationen, dass Beats und Apple an neuen Beats-Kopfhörern arbeiten. Nun hat 9to5mac in iOS 12.2 versteckte Bilder der In-Ears entdeckt: Diese sollen Powerbeats Pro heißen und wie die AirPods zur Kategorie der Truly-Wireless-Kopfhörer gehören. Im Gegensatz zu den Powerbeats3 Wireless verzichten die Designer demnach auch auf eine Kabelverbindung zwischen den Hörern. Wie das aussehen könnte, seht ihr auf dem Foto am Ende des Artikels.

Kopfhörer hören auf "Hey Siri"

Im Gegensatz zu den AirPods verfügen die Powerbeats Pro über Ohrbügel, die für einen besseren Halt sorgen sollen. Dies dürfte insbesondere für Sportler interessant sein, aber auch für Nutzer, die mit dem Sitz der AirPods Probleme haben. Zudem soll Apples Assistenz mit an Bord sein, die ihr per Sprachbefehl "Hey Siri" aktiviert.

Die Powerbeats3 könnt ihr rund zwölf Stunden nutzen, bevor ihr sie wieder aufladen müsst. Ob die Powerbeats Pro auf demselben Niveau liegen, ist bislang nicht bekannt. Ihr sollt die Kopfhörer aber über ein Ladecase aufladen können. Zudem soll Apples neuer H1-Chip verbaut sein. Das hört sich alles in allem durchaus interessant an. Die neuen Kopfhörer dürften rund 200 Euro kosten.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2019: So soll das "iPhone XI" ausse­hen
Michael Keller
Apple iPhone Xs
Mit dem iPhone 2019 will Apple angeblich ein neues Kamera-Design einführen. Wie das aussehen könnte, zeigt nun ein Konzeptvideo, das auf Leaks beruht.
App Store von Apple macht Nutzern derzeit Probleme
Lars Wertgen
Einige Nutzer können auf ihrem iPhone Xs aktuell keine Apps aktualisieren
Der App Store von Apple blockiert mit einem immer wieder auftauchenden Dialogfeld den Download von Apps und Updates. Im Netz gibt es Beschwerden.
Apple Watch von Surfer taucht nach 6 Mona­ten wieder auf – und funk­tio­niert
Michael Keller
Die Apple Watch ist offenbar mitunter sehr robust
Ein Surfer hatte seine Apple Watch verloren – und staunte nicht schlecht, als er sie ein halbes Jahr später zurückbekam. Sie funktionierte sogar noch.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.