Powerbeats Pro: Das sind angeblich Apples kabellose Sport-Kopfhörer

Die Kabelverbindung der Beats Powerbeats3 Wireless (Bild) soll beim Pro-Modell wegfallen
Die Kabelverbindung der Beats Powerbeats3 Wireless (Bild) soll beim Pro-Modell wegfallen(© 2016 Beats Electronics International)

Die In-Ears von Beats erscheinen offenbar in einer neuen Variante: Die Powerbeats Pro sollen im Gegensatz zu den Powerbeats3 Wireless "wirklich kabellos" sein. Zudem integrieren die Entwickler offenbar Siri in die Kopfhörer.

Zuletzt gab es bereits Spekulationen, dass Beats und Apple an neuen Beats-Kopfhörern arbeiten. Nun hat 9to5mac in iOS 12.2 versteckte Bilder der In-Ears entdeckt: Diese sollen Powerbeats Pro heißen und wie die AirPods zur Kategorie der Truly-Wireless-Kopfhörer gehören. Im Gegensatz zu den Powerbeats3 Wireless verzichten die Designer demnach auch auf eine Kabelverbindung zwischen den Hörern. Wie das aussehen könnte, seht ihr auf dem Foto am Ende des Artikels.

Kopfhörer hören auf "Hey Siri"

Im Gegensatz zu den AirPods verfügen die Powerbeats Pro über Ohrbügel, die für einen besseren Halt sorgen sollen. Dies dürfte insbesondere für Sportler interessant sein, aber auch für Nutzer, die mit dem Sitz der AirPods Probleme haben. Zudem soll Apples Assistenz mit an Bord sein, die ihr per Sprachbefehl "Hey Siri" aktiviert.

Die Powerbeats3 könnt ihr rund zwölf Stunden nutzen, bevor ihr sie wieder aufladen müsst. Ob die Powerbeats Pro auf demselben Niveau liegen, ist bislang nicht bekannt. Ihr sollt die Kopfhörer aber über ein Ladecase aufladen können. Zudem soll Apples neuer H1-Chip verbaut sein. Das hört sich alles in allem durchaus interessant an. Die neuen Kopfhörer dürften rund 200 Euro kosten.


Weitere Artikel zum Thema
Pixel 4a vs. iPhone SE im Vergleich: Ist das Google-Handy ein Voll­tref­fer?
Guido Karsten
Das Google Pixel 4a bietet für 349 Euro offenbar ein gutes Gesamtpaket
Das Pixel 4a bietet offenbar eine gute Kamera und räumt mit einigen Schwächen von Android auf. Wie schlägt es sich im Vergleich mit Apples iPhone SE?
iPhone mit Curved-Display: Über diese Kurven staunt selbst Samsung
Francis Lido
Nicht meins23Bei Samsung biegen sich Displays schon länger um den Gehäuserand – bald auch bei Apple?
Ihr schwört auf iPhones, seid aber neidisch auf Samsungs gebogene Displays? Womöglich sind auch bei Apple bald Kurven angesagt.
iPhone 12 in Luxus: Dieses Modell bringt euren Bank­be­ra­ter zum Weinen
Christoph Lübben
Na ja5Ein Luxus-iPhone-12 mit schicken Ornamenten? Wer sich das schon immer gewünscht hat, ist hier "goldrichtig".
Ihr ertragt diese schrecklich hohe Geldsumme auf eurem Konto nicht mehr? Vielleicht könnte das iPhone 12 Pro Victory Pure Gold etwas daran ändern.