Preise für Samsung Galaxy A5 (2017) und A3 (2017): So viel kosten sie

Her damit !30
Ab dem 2. Februar könnt Ihr das Galaxy A5 (2017) und das Galaxy A3 (2017) kaufen
Ab dem 2. Februar könnt Ihr das Galaxy A5 (2017) und das Galaxy A3 (2017) kaufen(© 2017 Samsung)

Samsung hat die Preise für das Galaxy A5 (2017) und das Galaxy A3 (2017) bekannt gegeben: Beide Geräte werden zum Release so viel kosten wie die Vorgänger. Käufer erwartet dabei weiterhin Flaggschiff-Feeling zum Mittelklasse-Preis.

So kostet das Galaxy A5 (2017) zur Veröffentlichung am 2. Februar 429 Euro. Das Galaxy A3 (2017) hingegen wird für 329 Euro erhältlich sein. Beide Smartphones warten mit einem wasserdichten Gehäuse auf, das nach IP68 gegen Staub und Feuchtigkeit geschützt ist. Der Einsatz von Glas und Metall bei der Hülle soll für ein Premium-Gefühl bei der täglichen Anwendung sorgen. In beiden Geräten ist zudem ein AMOLED-Bildschirm verbaut; ein microSD-Kartenslot für bis zu 256 GB mehr internem Speicher findet sich ebenso in beiden Modellen. Das gilt auch für einen Fingerabdrucksensor.

Edle Materialien, viele Megapixel

Wie der Preis schon andeutet, ist das Galaxy A5 (2017) das neue Mittelklasse-Topmodell. Vor allem die Kamera-Ausstattung kann sich sehen lassen: Beide Linsen vorne und hinten besitzen einen 16-MP-Sensor, was vor allem für Selfie-Freunde qualitativ hochwertige Aufnahmen verspricht. Eine überarbeitete Kamera-App erlaubt Euch zudem, Selbstaufnahmen zu tätigen, indem Ihr einfach irgendwo auf den Screen tippt. Der Bildschirm dient dabei als Zusatz-Lampe für eine bessere Ausleuchtung. Wie das Galaxy S7 und S7 Edge ist das Galaxy A5 (2017) mit einem Always-On-Display ausgestattet, das wichtige Informationen dauerhaft anzeigt, ohne viel Energie zu benötigen. Der Akku selbst lässt sich dank Schnellladetechnologie in kurzer Zeit wieder auffüllen.

Das Galaxy A3 (2017) ist immerhin noch mit einer 13-MP-Haupt- sowie einer 8-MP-Frontkamera ausgestattet. Beide Smartphones besitzen zudem ein F1.9-Objektiv, was potenziell scharfe Aufnahmen auch bei schummrigem Licht verheißt. Mit seinem 4,7-Zoll-Display richtet sich das Smartphone an Nutzer, die es gerne etwas kompakter mögen. Das Galaxy A5 (2017) hingegen bringt es auf 5,2 Zoll. Samsung bietet das Mittelklasse-Duo in den Farben Black-Sky, Gold-Sand und Blue-Mist an, wobei eine vierte Variante namens Peach-Cloud dem Online-Shop des Herstellers vorbehalten bleibt. Wie sich die Geräte in der Praxis machen, entnehmt Ihr unserem Hands-On.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy A3 (2017) und A5 (2017) erhal­ten Sicher­heits­up­date für Juli 2018
Guido Karsten1
Mit dem neuen Update macht Samsung das Galaxy A5 (2017) und das A3 (2017) wieder etwas sicherer
Das Galaxy A5 (2017) und das A3 (2017) werden sicherer: Samsung schließt per Update Sicherheitslücken in der Software der Mittelklasse-Smartphones.
Samsung Galaxy A3 und A5 von 2017 erhal­ten Sicher­heits­up­date für Juni
Guido Karsten
Mit dem neuen Update schließt Samsung auch auf dem Galaxy A3 (2017) mehrere Sicherheitslücken
Samsung hat das Sicherheitsupdate für den Monat Juni 2018 für das Galaxy A3 und A5 (2017) fertiggestellt. In ersten Regionen wird es schon verteilt.
Galaxy F: So stellt sich ein Desi­gner Samsungs falt­ba­res Smart­phone vor
Francis Lido2
Auf Patenten wie diesem basiert das Konzept zum Galaxy F
Wie sieht Samsungs faltbares Smartphone aus? Ein Konzept zum Galaxy F zeigt ein denkbares Design.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.