Preisprognose: iPhone 8 könnte bald 100 Euro günstiger werden

Naja !32
Das ist das aktuelle iPhone-Sortiment bei Apple
Das ist das aktuelle iPhone-Sortiment bei Apple(© 2017 Apple)

Während Android-Smartphones teilweise schon kurz nach dem Verkaufsstart im Preis fallen, lassen sich bei den neuen iPhones keine wirklichen Schnäppchen machen. Doch aktuelle Preisprognosen gehen davon aus, dass man mit ein bisschen Geduld kommt man günstiger an die Apple-Smartphones.

Das iPhone 8 kostet je nach Speichergröße 799 Euro bzw. 969 Euro, das iPhone 8 Plus 909 Euro bzw. 1079 Euro. Das iPhone X liegt bei 1149 Euro bzw. 1319 Euro. iPhones haben zwar gegenüber Android-Smartphones eine höhere Preisstabilität, doch lässt sich mit Blick auf die vergangenen Jahre darauf schließen, dass Anbieter die Apple-Geräte demnächst etwas günstiger verkaufen werden.

70 Euro weniger zum Black Friday

Preisprognosen besagen jetzt, dass Käufer nur einen kurzen Zeitraum warten müssten, um beispielsweise das iPhone 8 günstiger zu bekommen. Die Prognosen orientieren sich am Preisverfall des iPhone 7 (128 Gigabyte). Nach zwei Monaten war der durchschnittliche Marktpreis laut einer Erhebung von Idealo bereits um knapp neun Prozent gesunken. Zum Black Friday am 24. November 2017 könnte das iPhone 8 also schon für rund 730 Euro zu haben sein. Wer noch bis zum Januar/Februar wartet, könnte das iPhone 8 dann bei Anbietern bereits mehr als 100 Euro günstiger bekommen. Laut Idealo würde der Preis dann bei etwa 690 Euro liegen.

In einem halben Jahr soll der Preis noch weiter gefallen sein, sodass Ihr das iPhone 8 zu Ostern 2018 womöglich schon für 130 Euro weniger, also etwa 669 Euro, bekommt. Im Sommer 2018 soll der Preis dann um 200 Euro fallen und bei knapp 600 Euro liegen.

Weitere Artikel zum Thema
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.
iPhone soll Apple zufolge Reise­pass erset­zen
Guido Karsten
Apples Patent für einen digitalen Ausweis auf dem iPhone bezieht auch Face ID mit ein
Ersetzt künftig das iPhone den Reisepass am Flughafen? Tatsächlich scheint Apple an einer entsprechenden Technologie zu arbeiten.
iPhone X kabel­los aufla­den: Logi­tech veröf­fent­licht Qi-Lade­stän­der
Francis Lido
Logitech Powered: iPhones passen horizontal und vertikal hinein
Der Ladeständer Logitech Powered lädt euer iPhone X in horizontaler und vertikaler Position auf. Das erleichtert die Nutzung während des Aufladens.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.