"Pro Evolution Soccer 2019": Auf Xbox One und PlayStation 4 probespielen

Die Fußball-Stars testen vor dem Saisonstart fleißig und ihr könnt es ihnen ab sofort (virtuell) nachmachen: Die Demo zu "Pro Evolution Soccer 2019" ist für Xbox One und PlayStation 4 erschienen. PC-Spieler müssen sich wohl noch etwas gedulden.

Konami hat drei Wochen vor dem Release der Fußballsimulation "Pro Evolution Soccer 2019" eine Testversion zum Download bereitgestellt und die Demo mit gleich 12 Mannschaften, einigen Stadien und mehreren Spielmodi versehen. Das Game könnt ihr mit dem FC Barcelona, Schalke 04, FC Liverpool, Inter Mailand, AC Mailand, AS Monaco, FC São Paulo, Flamengo Rio de Janeiro, Palmeiras São Paulo, Colo Colo, Argentinien und Weltmeister Frankreich anspielen.

Demo mit drei Spielmodi

Als Stadien stehen euch in "PES 2019" aktuell das Camp Nou in Barcelona und die Veltins-Arena des FC Schalke 04 zur Verfügung. Der Ball rollt entweder in einem normalen Freundschaftsspiel, im Offline-Koop oder im schnellen Online-Spiel. Die Demo ist 3,76 GB (PS4) bzw. 4,43 GB (Xbox One) groß. Eine Testversion für den PC ist für den 8. August ebenfalls angekündigt, auf Steam allerdings bislang noch nicht verfügbar (Stand: 10:30 Uhr).

"PES 2019" erscheint am 30. August 2018 für die PlayStation 4, Xbox One und den PC. Das Spiel hat in diesem Jahr zwei weitere wichtige Lizenzen (Champions League und Europa League) an den großen Konkurrenten "FIFA" verloren. Konami konnte zwar die russische und türkische Liga für sich gewinnen, wird allerdings wohl auch in diesem Jahr über das Gameplay kommen müssen, um "FIFA 19" auf Augenhöhe zu begegnen.

Weitere Artikel zum Thema
PlaySta­tion Store: Diese PS4-Spiele bekommt ihr für weni­ger als 20 Euro
Sascha Adermann
Einige der rabattierten Spiele sind speziell für die PS4 Pro optimiert
Die Januar-Angebote sind vorbei, aber Sony legt nach: Ab sofort gibt es eine große Auswahl hochkarätiger PS4-Games für unter 20 Euro.
Sicher­heits­lücke in "Fort­nite" konnte euch euren Account kosten
Lars Wertgen
In "Fortnite" gab es eine große Sicherheitslücke
Das hätte in einem Drama enden können: Theoretisch konnten sich Hacker für einige Zeit Zugang zu allen "Fortnite"-Konten verschaffen.
Rocket League: Cross­play jetzt auch mit PlaySta­tion 4
Sascha Adermann
In "Rocket League" können sich Spieler ab sofort plattformübergreifend duellieren
Crossplay ist in "Rocket League" nun auch für PlayStation-4-Spieler verfügbar. Zuvor war das nur mit PC, Xbox One und Nintendo Switch möglich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.