Project Scorpio: Microsoft enthüllt das Upgrade der Xbox One auf der E3

Enthüllung auf der E3: Die drängendsten Fragen zur Project Scorpio beantwortet Microsoft erst im Juni.
Enthüllung auf der E3: Die drängendsten Fragen zur Project Scorpio beantwortet Microsoft erst im Juni.(© 2017 Youtube/DigitalFoundry)

Nach zwei analytischen Tiefenbohrungen aus Entwickler- und Hardware-Sicht steht der Project Scorpio die öffentliche Feuertaufe noch bevor. Wie Phil Spencer nun verlautbarte, wird Microsoft die finale Konsole im Rahmen der E3 vorstellen. 

Phil Spencer, seines Zeichens Chef der Unterhaltungssparte bei Microsoft, hat sich in einem Blogeintrag nochmals zur Project Scorpio geäußert. Darin rekurriert er nicht nur auf die beiden Exklusivberichte von Eurogamer und Gamasutra, sondern verweist auch sogleich auf die im Juni anstehende E3.

Die letzten Details

Microsoft wird dort auf einer Pressekonferenz am 11. Juni die Project Scorpio erstmals der Öffentlichkeit präsentieren. Weitere Vorab-Einblicke wird es folglich wohl keine mehr geben. Die drängendsten Fragen beantwortet Microsoft also erst in einigen Wochen: Wie sieht die Project Scorpio aus? Wie heißt sie tatsächlich? Was kostet sie? Wann kommt sie? Und welche (exklusiven) Spiele erscheinen 2017 für das Xbox-Ökosystem?

"We’re excited to unveil Project Scorpio and the amazing game experiences it powers at E3 this June."

Die Project Scorpio dürfte eines der interessantesten Themen der diesjährigen E3, der Videospielmesse in Los Angeles, werden. Nachdem Sony das Hardware-Upgrade der PlayStation 4 bereits Ende 2016 als PS4 Pro in den Handel gebracht hat, schauen nun alle Augen Richtung Microsoft. Die bereits auf der E3 2016 bekannt gegebenen und von den Technik-Experten von Eurogamer verifizierten Spezifikationen des Xbox-One-Updates lassen Spieler aufhorchen und hoffen. Neben der Konsole entscheiden aber vor allem die Spiele über deren Erfolg.