PS4 20th Anniversary Edition für 129.000 Dollar gekauft

Unfassbar !9
Sony will den Erlös für das erste Gerät der PS4-Sonderedition einem guten Zweck spenden
Sony will den Erlös für das erste Gerät der PS4-Sonderedition einem guten Zweck spenden(© 2015 CURVED)

Fast 130.000 Dollar für eine PlayStation 4? In Japan hat ein Fan der bekannten Spiele-Konsole von Sony diesen Betrag für das erste Gerät der 20th Anniversary Edition geboten. Nach 1585 Geboten war dies der erzielte Preis für die Hardware mit Retro-Design bei einer Yahoo-Auktion. Es geht aber auch deutlich günstiger: In unserem Gewinnspiel zur PS4 20th Anniversary Edition verlosen wir eine der begehrten Konsolen.

Sony hat im letzten Jahr 12.300 Exemplare der limitierten Geburtstags-Edition verkauft, berichtet das Wall Street Journal. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass die Konsole der Gehäusefarbe der PlayStation 1 nachempfunden ist, also Grau. Üblicherweise wird die PS4 in Schwarz oder Weiß angeboten. Außerdem sind die Geräte der Sonderedition durchnummeriert – das verkaufte Gerät hat die Nummer 0001.

Eine besondere PS4 zum Preis von 379 regulären Konsolen

Der übliche Ladenpreis für eine einfache PS4 beträgt in Japan rund 340 Euro – demnach hätte der Sammler für den Preis von 129.000 Dollar 379 Geräte in der normalen Ausführung erwerben können. Sony selbst war offenbar von der Höhe des Verkaufspreises überrascht: "Wir danken allen, die an der Auktion teilgenommen haben und sind überrascht von dem höchsten Gebot, das höher war, als wir es erwartet hatten", sagte ein Sprecher des japanischen Unternehmens.

Sony stehe nun mit dem Bieter in Kontakt, um die Bezahlung zu klären. Der Erlös der Auktion soll einer wohltätigen Einrichtung gespendet werden. Die Auktion markiert einen neuen Punkt in der Erfolgsgeschichte der PlayStation 4, von der seit der Einführung im November 2013 bis zum heutigen Tag knapp 18,5 Millionen Einheiten verkauft worden sind.

Weitere Artikel zum Thema
Jaybird RUN im Test: In-Ear-Kopf­hö­rer mit exzel­len­tem Sound
Alexander Kraft
Die RUN sind die ersten "truly wireless"-Kopfhörer von Jaybird und überzeugen auf Anhieb.
Mit den Kopfhörern X3 und Freedom überzeugte uns Jaybird bereits. Mit den neuen RUN wollen sie aus dem Erfolgssprint einen Marathon machen. Der Test.
Play­sta­tion 5: Neue Gerüchte gren­zen den Erschei­nungs­ter­min weiter ein
Boris Connemann2
Die PS4 Pro ist schon recht hübsch. Wie wird die PS5 aussehen?
In seinem aktuellen Podcast äußert sich ein Analyst nun zu seiner Einschätzung, wann die Playstation 5 das Licht der Spielewelt erblicken wird.
Gruse­lig: So findet Face­book "Perso­nen, die du kennen könn­test"
Fabian Rehring
Große, kleine Welt: Über wenige Kontakte sind wir mit allen Menschen vernetzt.
Auf die Daten, die zu eurer Person gesammelt werden, habt ihr schon lange keinen Einfluss mehr. Mit diesen Tricks arbeitet Facebook.