"PUBG" mit 1000 Spielern? "Mavericks Proving Grounds" macht es möglich

Die Welle der neuen Battle-Royale-Shooter ist kaum ins Rollen gekommen, schon macht sich der nächste Hersteller daran, einen Genre-Rekord aufzustellen. Im neuen PC-Spiel "Mavericks: Proving Grounds" sollen Gefechte mit sagenhaften 1000 Spielern möglich werden.

Ein erstes Entwickler-Video von "Mavericks: Proving Grounds" wurde auf dem "PC Gamer Weekender"-Event vorgestellt. Obwohl hier leider noch auf die Abbildung von echtem Gameplay verzichtet wurde, bekommt ihr doch immerhin einen ganz guten Eindruck von den Spielumgebungen, in denen die 1000-Mann-Scharmützel stattfinden sollen.

Was erwartet euch wann?

Im fertigen Spiel, das irgendwann 2019 erscheinen soll, sind sage und schreibe 1000 Spieler gleichzeitig auf einer Karte und geben sich ordentlich Saures. Der "Last-Man-Standing-Modus", der sich an bereits erfolgreichen Titeln wie "PUBG" oder "Fortnite" orientiert, kommt noch in diesem Jahr und bietet immerhin bis zu 400 Spieler, die sich gegenseitig das Leben schwer machen können. Nach dem massiven Erfolg des neuen Genres der "Battle Royale"-Spiele, dürfte "Mavericks: Proving Grounds" sicher eine Menge Fans finden – denn wilder geht immer.

Ebenfalls im Trailer zu sehen ist die doch äußerst feine Optik der Spielumgebung, die sich stark von den direkten Konkurrenten abhebt. So kann die Spielwelt nicht nur mit schicken Wettereffekten aufwarten, sondern bietet euch darüberhinaus noch eine lebendig wirkende Tierwelt. Bleibt zu hoffen, dass die kleinen Viecher den ein oder anderen Shoot-Out noch spannender machen, wenn etwa ein pelziger Waldbewohner zum Angriff auf den Spieler übergeht. Auch eine Hub-Welt ist im fertigen Spiel geplant: In "The Capital" könnt ihr handeln, Clan-Features verwalten und einen Blick auf eure gesammelten Erfolge werfen.

Weitere Artikel zum Thema
PlaySta­tion Store: Diese PS4-Spiele bekommt ihr für weni­ger als 20 Euro
Sascha Adermann
Einige der rabattierten Spiele sind speziell für die PS4 Pro optimiert
Die Januar-Angebote sind vorbei, aber Sony legt nach: Ab sofort gibt es eine große Auswahl hochkarätiger PS4-Games für unter 20 Euro.
Sicher­heits­lücke in "Fort­nite" konnte euch euren Account kosten
Lars Wertgen
In "Fortnite" gab es eine große Sicherheitslücke
Das hätte in einem Drama enden können: Theoretisch konnten sich Hacker für einige Zeit Zugang zu allen "Fortnite"-Konten verschaffen.
Rocket League: Cross­play jetzt auch mit PlaySta­tion 4
Sascha Adermann
In "Rocket League" können sich Spieler ab sofort plattformübergreifend duellieren
Crossplay ist in "Rocket League" nun auch für PlayStation-4-Spieler verfügbar. Zuvor war das nur mit PC, Xbox One und Nintendo Switch möglich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.