"PUBG" und "Fortnite" haben einen neuen Konkurrenten

Sowohl "PlayerUnknown's Battlegrounds" ("PUBG") als auch "Fortnite: Battle Royale" sind zwei sehr erfolgreiche und beliebte Games – selbst auf Smartphone und Tablet. Klar also, dass es nicht lange dauert, ehe weitere Konkurrenten mit ähnlichem Spielprinzip auftauchen. So geht nun in Kürze "Radical Heights" an den Start – vorerst aber nur auf dem PC.

Auf den ersten Blick wirkt "Radical Heights" wesentlich bunter und verspielter als "PUBG", sogar etwas abgefahrener als "Fortnite". Der Titel von dem Entwickler Boss Key Productions wird immerhin auch als "X-Trem Early-Access Battle Royale Shooter" bezeichnet. Zudem orientiert sich der Titel stilistisch an den 80er Jahren. Wie für ein "Battle Royale" üblich, landet ihr mit mehreren Mitspielern auf der Karte und kämpft, bis nur noch eine Person steht.

Kampf mit dem Rad

Zur Fortbewegung sollen euch auch BMX-Räder zur Verfügung stehen, mit denen ihr vielleicht den einen oder anderen Trick ausführen könnt. Waffen könnt ihr nicht nur auf der Map finden, sondern ebenfalls gegen (Spiel-)Geld kaufen. Ein größerer Unterschied zu "PUBG" und "Fortnite": Wenn ihr in einem Match ein besonders großes Vermögen angehäuft habt, könnt ihr die Summe auf einem Bankautomaten einzahlen und das Geld in einem späteren Spiel verwenden, sobald ihr es benötigt.

Laut der offiziellen Seite im Steam Store soll "Radical Heights" noch am 10. April 2018 kostenlos für PC-Spieler zur Verfügung stehen. Wie für einen Early-Access-Titel üblich könnte es aber noch einige Fehler in dem Game geben, die der Entwickler ausbessern muss. Diese Testphase soll knapp ein Jahr laufen. Ob das Spiel danach auch für Konsolen oder womöglich sogar für Android und iOS erscheint, ist bislang noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Top Ten: Das sind die besten Marvel-Filme aller Zeiten
Markus Fiedler1
Haben sich die Guradians in unserer Top Ten platziert?
40 (!) Marvel-Filme wurden bereits produziert. Viele sind sehr gut geworden, einige überzeugten weniger. Hier kommt unsere Bestenliste.
Nintendo Switch: Labo-Papp­teile lassen sich kosten­los ausdru­cken
Christoph Lübben
Mit Nintendo Labo und der Nintendo Switch könnt ihr einige interessante Dinge basteln
Noch mehr Basteleien mit Nintendo Labo: Der Hersteller bietet euch Vorlagen, damit ihr viele Papp-Maschinen mit der Switch kreieren könnt.
Keine Fitness­tra­cker mehr von Intel: Weara­ble-Sparte geschlos­sen
Christoph Lübben
Intel veröffentlichte das luxuriöse MICA-Armband 2014 als erstes Wearable
Keine Wearables und keine smarte Brille mehr: Intel stampft seine "New Devices Group" ein und besiegelt damit auch das Schicksal von "Vaunt".