Qualcomm: Erste Android L-Geräte mit 64-Bit-Snapdragon

Her damit !36
Mit Android L erhalten die ersten Smartphones für Googles Betriebssystem auch 64-Bit-Prozessoren
Mit Android L erhalten die ersten Smartphones für Googles Betriebssystem auch 64-Bit-Prozessoren(© 2014 CURVED)

Angekündigt hatte Qualcomm seine neuen 64­-Bit-­Snapdragon Prozessoren bereits im Februar 2014. Über seinen offiziellen Account beim chinesischen Microblogging-Dienst Weibo gab der US­-Hersteller jetzt bekannt, dass in Kürze bereits die ersten Smartphones mit seinem neuen Chip Snapdragon 615 erhältlich sein werden.

Ein genauer Zeitpunkt der Veröffentlichung wurde dort laut GforGames zwar nicht verraten, doch besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die ersten Smartphones mit der neuen Prozessor-­Generation erstmals in Berlin auf der kommenden IFA (5. ­ 10. September) vorgestellt werden. Dies ist auch deswegen interessant, weil aktuelle Versionen von Googles mobilem Android-Betriebssystem noch keine 64­-Bit-Prozessoren unterstützen und kommende Geräte daher Android L verwenden müssen. Während Apple schon seit dem iPhone 5 auf 64­-Bit setzt, werden Android-Smartphones mit 64-Bit-Hardware und dem neuen Android L wohl erst demnächst vorgestellt.

Snapdragon 615 gehört zu den stärkeren 64-Bit-Prozessoren

Der Snapdragon 615 gehört trotz der Modellnummer, die niedriger ist als bei aktuellen 32-Bit-Prozessoren, zu den stärkeren der bisher angekündigten 64-Bit-Qualcomm-Prozessoren. Mit acht Cortex­ A53-Kernen ausgestattet, soll der Chip für ordentlich Dampf sorgen, und wird wohl erst 2015 von den 64-Bit-fähigen Modellen Snapdragon 808 und Snapdragon 810 überflügelt. Der ebenfalls angekündigte Snapdragon 610 ist technisch fast identisch zum 615er, verfügt aber nur über vier der Cortex A53-Kerne.

Welche Smartphones mit den neuen Snapdragon-Prozessoren ausgestattet werden und damit bereits 64-Bit unterstützen, ist noch unbekannt. Ein Einsatz in einigen der nächsten High-End-Modelle mit Android-L-Betriebssystem ist aber wahrscheinlich.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 und 8: Darum darf Apple die Geräte in Deutsch­land wieder verkau­fen
Francis Lido
iPhone 8 und iPhone 7 könnt ihr jetzt wieder bei Apple kaufen
Apple bietet iPhone 7 und 8 ab sofort wieder in Deutschland an. Möglich machen das besondere Versionen der Geräte.
Snap­dra­gon 855: So schnell sind die Android-Smart­pho­nes von morgen
Sascha Adermann
Der Snapdragon 855 ist in Sachen Leistung offenbar mehr als nur ein kleiner Drache
Wie leistungsfähig der Snapdragon 855 tatsächlich ist, will Android Authority getestet haben. Die Benchmarks des Chipsatzes sind vielversprechend.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.