Randlos für 99 Dollar? Das Umidigi Crystal ist der Xiaomi-Mi-Mix-Klon

Her damit !46
Umidigi Crystal
Umidigi Crystal(© 2017 Umidigi)

Mit dem Xiaomi Mi Mix hat der chinesische Hersteller ein neues Design etabliert. Das fast randlose Display des Smartphones war eine große Veränderung, die inzwischen viele Nachahmer gefunden hat. Neu in der Runde der Randlos-Smartphones ist das Umidigi Crystal, das für Vorbesteller bereits ab 99 Dollar erhältlich ist.

Die Namen sind in Deutschland kaum bekannt, doch mit dem Ulefone F1, Maze Alpha und einem noch nicht final benannten Elephone-Modell befinden sich bereits mindestens drei Smartphones in Arbeit, die das große Display des Xiaomi Mi Mix kopieren. Nur unten befindet sich auf der Vorderseite noch ein erwähnenswerter Rand.

Umidigi Crystal in zwei Ausführungen

Der AMOLED-Touchscreen des Umidigi Crystal misst in der Diagonalen 5,5 Zoll und bietet eine Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln. Damit ist es deutlich kleiner als das Vorbild: Das Mi Mix kommt auf 6,4 Zoll.

Umidigi plant zwei Varianten des Crystal, die sich bei den Gehäusematerialien unterscheiden. Die "Lumia Edition" verfügt über eine Rückseite, die extrem spiegelt und das Licht je nach Betrachtungswinkel anders reflektiert. Ein Designelement, das etwa auch HTC beim U Ultra einsetzt. Ob die Rückseite aus Kunststoff oder Glas besteht, verrät Umidigi allerdings nicht. Die zweite Version verfügt über ein Unibody-Metallgehäuse, dem Hersteller zufolge als erstes Smartphone mit einem so großem, nahezu randlosen Display. Beim Vorbild Xiaomi Mi Mix besteht das Gehäuse aus Keramik.

Unabhängig vom Gehäusematerial soll das Umidigi Crystal mit dem Chipsatz Helio P25 von Mediatek sowie vier Gigabyte Arbeitsspeicher und 64 Gigabyte internem Speicher ausgestattet sein. Als Betriebssystem installiert der Hersteller Android Nougat.

Preis und Verfügbarkeit

Das Umidigi Crystal soll ab dem 15. Juni 2017 erhältlich sein. Vorbesteller lockt der Hersteller mit einem Einstiegspreis von 99 Dollar, nennt aber noch nicht die finalen Preise für die Ausführungen mit unterschiedlichen Werkstoffen.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.