"Red Dead Redemption 2" für die Switch? Das sagt Nintendo

Die Hardware der Nintendo Switch dürfte ihre Probleme mit der Welt von "Red Dead Redemption 2" bekommen
Die Hardware der Nintendo Switch dürfte ihre Probleme mit der Welt von "Red Dead Redemption 2" bekommen(© 2018 Rockstar Games)

Mit "Red Dead Redemption 2" hat Rockstar Games offenbar einen großen Erfolg erzielt. Das zeigen nicht zuletzt die sehr hohen Wertungen der internationalen Presse. So ein Spiel hätten sich einige Nutzer sicher auch auf der Nintendo Switch gewünscht. Nintendo sieht das offenbar ähnlich. Dennoch ist der Titel wohl aus mindestens einem guten Grund nicht für das Hybrid-Spielesystem verfügbar.

In einem Interview mit The Hollywood Reporter hat sich Reggis Fils-Aimé, Präsident von Nintendo Amerika, zu "Red Dead Redemption 2" geäußert. Er wurde gefragt, ob er Interesse daran gehabt hätte, das Spiel auch auf die Switch zu bringen. "Absolut, wir hätten uns sehr gefreut. Aber [das Spiel] war mehrere Jahre lang in Entwicklung, noch bevor die Nintendo Switch überhaupt im Gespräch war", antwortete er auf die Frage.

Ist die Leistung noch ein Grund?

Fils-Aimé zufolge kam die Nintendo Switch also zu spät – zu diesem Zeitpunkt war der Titel von Rockstar Games womöglich schon in einem zu weiten Stadium, als dass eine Umsetzung für die Hybrid-Konsole infrage gekommen wäre. Alle Dritthersteller-Spiele, die derzeit für die Switch erscheinen, sollen in der Regel noch vor der Enthüllung der Konsole in die Entwicklung gegangen sein. Programmierarbeit braucht eben Zeit.

Einen anderen möglichen Grund für die fehlende Umsetzung von "Red Dead Redemption 2" hat der Nintendo-Amerika-Chef allerdings nicht angesprochen: Die Konsole hat deutlich weniger Leistung als etwa eine PlayStation 4. Demnach könnte das riesige Action-Adventure auch gar nicht erst flüssig auf der Switch laufen. Zudem benötigt der Titel rund 90 GB an freiem Speicherplatz. Das wird selbst mit einer 128-GB-microSD-Karte knapp. Das Spielesystem selbst hat nur 32 GB internen Speicher.

Weitere Artikel zum Thema
Game Awards 2018: Das sind die Gewin­ner
Sascha Adermann
"God of War" von Sony hat bei den Game Awards 2018 mehrere Titel gewonnen
Die erfolgreichsten Preisträger bei den Game Awards 2018 sind zwei Konsolenspiele. Wir haben für euch die Preisträger zusammengefasst.
"Red Dead Online": Rock­star will Preise und Beloh­nun­gen opti­mie­ren
Christoph Lübben
Ausflüge in "Read Dead Online" lohnen sich bald womöglich noch mehr
In "Red Dead Online" ist es derzeit mühsam, an viel Geld zu kommen. Die Entwickler wollen das aktuelle System aber noch anpassen.
"Red Dead Online": Erste Details zu Mikro­trans­ak­tio­nen bekannt
Lars Wertgen
In "Red Dead Online" baut ihr euch ein Leben als Gesetzloser auf
In "Red Dead Online" wird es Mikrotransaktionen geben. Diese sind aktuell noch nicht Teil der Beta-Version. Es gibt aber bereits erste Details.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.