"Red Dead Redemption 2" und "God of War" für Spiel des Jahres nominiert

Bei den Game Awards kommt es zum Duell zweier Top-Titel
Bei den Game Awards kommt es zum Duell zweier Top-Titel(© 2018 Rockstar Games)

Die Games Awards gehen am 6. Dezember 2018 in die nächste Runde. "Red Dead Redemption 2" oder "God of War" könnten auf der Veranstaltung die Auszeichnung für das Spiel des Jahres erhalten.

Beide Titel haben außerdem die meisten Nominierungen erhalten. Außer für die Auszeichnung als "Game of the Year" sind die Spiele auch in folgenden Kategorien nominiert: "Best Action/Adventure Game", "Best Game Direction", "Best Narrative", "Best Art Direction", "Best Score/Music", Best Audio Design" und "Best Performance". Die beiden Blockbuster-Titel treffen also jeweils direkt aufeinander.

Top-Favoriten auf den Titel

Sowohl "Red Dead Redemption 2" als auch "God of War" haben von der Fachpresse Top-Wertungen erhalten. Die beiden Titel dürften die Auszeichnung für das beste Spiel 2018 demnach unter sich ausmachen. Von den weiteren Nominierten hat wohl "Spider-Man" die besten Chancen. Außerdem treten "Assassin’s Creed Odyssey", "Celeste" und "Monster Hunter: World" an. Im letzten Jahr ging der Award an "The Legend of Zelda: Breath of the Wild".

Das derzeit mit Abstand erfolgreichste Spiel, "Fortnite", ist in den Kategorien "Best Ongoing Game", "Best Multiplayer Game" und "Best Mobile Game" nominiert. Der große Konkurrent "PUBG MOBILE", "Donut County", "Florence" und "Reigns: Game of Thrones" dürfen sich ebenfalls Hoffnungen auf die Auszeichnung als bestes Mobile-Spiel machen.

Trotz Traumwertungen und den zahlreichen Nominierungen sind nicht alle Spieler hundertprozentig zufrieden mit "Red Dead Redemption 2": Einige Nutzer stört die vergleichsweise träge Steuerung. Allerdings ist diese von den Entwicklern beabsichtigt. Sie soll für mehr Realismus sorgen. Spätestens das zum Teil kuriose Verhalten eures Pferds dürfte euch aber wieder daran erinnern, dass "RDR2" doch nur ein Spiel ist.

Weitere Artikel zum Thema
"Red Dead Online": Rock­star will Preise und Beloh­nun­gen opti­mie­ren
Christoph Lübben
Ausflüge in "Read Dead Online" lohnen sich bald womöglich noch mehr
In "Red Dead Online" ist es derzeit mühsam, an viel Geld zu kommen. Die Entwickler wollen das aktuelle System aber noch anpassen.
"Red Dead Online": Erste Details zu Mikro­trans­ak­tio­nen bekannt
Lars Wertgen
In "Red Dead Online" baut ihr euch ein Leben als Gesetzloser auf
In "Red Dead Online" wird es Mikrotransaktionen geben. Diese sind aktuell noch nicht Teil der Beta-Version. Es gibt aber bereits erste Details.
"Red Dead Online" hat einen Battle-Royale-Modus
Francis Lido
Im Battle-Royale-Modus von "Red Dead Online" gewinnt der letzte Überlebende
Der Battle-Royale-Modus von "Red Dead Online" nennt sich "Make it Count". Er unterscheidet sich in einer Hinsicht aber deutlich von "Fortnite" und Co.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.