RED Hydrogen One: Prototyp des 1200-Dollar-Riesen aufgetaucht

RED lässt weitere Details zum Hydrogen One durchsickern: Der High-End-Kamera-Hersteller stellte YouTuber Marques Brownlee mehrere Prototyp-Modelle des Smartphones zur Verfügung. In seinem Channel präsentiert er unter anderem ein Dummy-Gerät, das nach jetzigem Stand das finale Design zeigen soll.

Auf den ersten Blick fällt auf, wie riesig das RED Hydrogen One offenbar ist. „Es hat in etwa dieselbe Größe, wie ein iPhone 7 Plus mit Hülle“, so Brownlee. Grund dafür ist laut The Verge REDs Anspruch, das Smartphone mit hochmoderner Technologie auszustatten und zur Basis eines komplexen modularen Kamerasystems zu machen. Dafür wäre ein kleines und dünnes Gehäuse weniger geeignet. Es geht ebenfalls aus dem Video hervor, dass das Hydrogen One eine spezielle Taste für die Aufnahme von Videos erhalten werde. Außerdem soll der Powerbutton auch als Fingerabdrucksensor fungieren.

Holographisches Display bleibt geheim

Leider ist das holographische Display des Hydrogen One im Video nicht zu sehen. Zwar stellte RED dem YouTuber wohl einen damit ausgestatteten Prototyp zur Verfügung, diesen durfte er allerdings nicht vor laufender Kamera zeigen. Dafür erzählt er in dem Clip von seinen Eindrücken: Er habe darauf sowohl Inhalte angeschaut, die speziell für den „vierdimensionalen“ Bildschirm erstellt worden seien, als auch klassische 2D-Videos. Seiner Einschätzung zufolge erzeuge das Holo-Display einen beeindruckenden „3D-artigen Look“, sei aber „definitiv nicht perfekt“.

Das Video zeigt außerdem noch einen weiteren Prototyp, an dem ein Kameramodul mit eigenem Bildsensor angebracht ist. Dieser lässt erahnen, wie das modulare Kamerasystem letztendlich aussehen könnte. Technische Details zur Kamera des RED Hydrogen One sind allerdings noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Honor 9 Lite im Test: Ein glat­ter Preis­tipp
Marco Engelien
Das Honor 9 Lite mit spiegelglatter Rückseite.
8.0
Das Honor 9 Lite bietet ausreichend Leistung im schicken Gehäuse für wenig Geld. Ob es bei der Sache auch einen Haken gibt, klären wir im Test.
Mehr Optio­nen als Snap­chat: Insta­gram verbes­sert Direkt­nach­rich­ten
Francis Lido
Instagram bietet euch nun mehr Einstellungsmöglichkeiten für Direktnachrichten
Instagram lässt euch einstellen, wie lange Direktnachrichten abrufbar bleiben sollen. Neuerdings könnt ihr diese auch permanent verfügbar machen.
MWC-Besu­cher können das Galaxy S9 virtu­ell anfas­sen
Francis Lido
Das Galaxy S9 soll seinem Vorgänger (Bild) ähnlich sehen
Auf dem MWC 2018 wird Samsung das Galaxy S9 vorstellen. Neben dem echten Gerät wartet wohl auch eine AR-Präsentation auf einige Besucher.