Red Hydrogen One: So wird das holografische Display funktionieren

Viel ist zum holografischen Display des Red Hydrogen One noch nicht bekannt. Das galt bisher auch für die verwendete Technologie. Auf der Webseite des Screen-Herstellers wird die Technik nun aber erklärt.

So meldet The Verge, dass das holografische Display in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen namens Leia entstanden ist. Das Startup wurde offenbar 2014 gegründet und beschreibt sich selbst als "führender Anbieter von holografischen Lichtfeld-Display-Lösungen für Mobilgeräte". Bislang war lediglich bekannt, dass "Nanotechnologie" zum Einsatz komme.

Nanoschichten lenken das Licht um

Konkret bedeutet das anscheinend, dass ein herkömmlicher LCD-Bildschirm mit mehreren Lagen aus Nanomaterial beschichtet wird. Auf diese Weise lässt sich offenbar das Licht in mehrere Richtungen brechen, was beim Betrachter schließlich den Eindruck von räumlicher Tiefe erweckt. YouTuber Marquez Brownlee durfte einen Prototyp mit der Technologie bereits begutachten und bezeichnete den Effekt als "beeindruckend", wenngleich auch als "definitiv noch nicht perfekt".

Zeigen durfte Brownlee das Display des Hydrogen One dennoch nicht. Hersteller Leia hat zu der Technologie bereits im Jahr 2015 ein Demonstrations-Video veröffentlicht, das ebenfalls nur eine gerenderte Darstellung zeigt. 3D-Objekte ragen in dem Clip teilweise auch über den Smartphone-Rand hinaus, was beim echten Produkt nicht der Fall sein dürfte. Ihr findet den Clip oberhalb dieses Artikels.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3: Herstel­ler unter­sucht Verbin­dungs­pro­bleme
Christoph Lübben
Peinlich !6Mit der Apple Watch Series 3 bleibt Ihr offenbar nicht immer in Verbindung mit Euren Freunden
Die Apple Watch Series 3 mit LTE-Modul kann Euch auch ohne Smartphone mit dem Internet verbinden. Sofern ein WLAN es nicht verhindert.
Galaxy S8: Pinke Farb­va­ri­ante demnächst auch in Europa erhlt­lich
Guido Karsten5
Die neue Variante des Galaxy S8 bringt etwas mehr Farbe in das Samsung-Angebot
Die von Samsung angebotene Farbauswahl zum Galaxy S8 war bislang nicht unbedingt schillernd. Das soll sich aber bald ändern.
iOS 11: Apple erlaubt über mobile Daten Down­loads von größe­ren Apps
Christoph Lübben
Ihr könnt auf Eurem iPhone ab sofort Apps bis 150 MB Dateigröße auch ohne WLAN herunterladen
Apple erlaubt Euch nun, auch größere Apps ohne WLAN aus dem App Store herunterzuladen. Das Limit ist aber immer noch vergleichsweise niedrig.