Redmi K30 (5G) offiziell: Das ist das günstigste 5G-Smartphone der Welt

Her damit23
Das Redmi K30 5G ist das günstigste 5G-Smartphone der Welt
Das Redmi K30 5G ist das günstigste 5G-Smartphone der Welt(© 2019 Weibo / Redmi / Lu Weibing)

Nach diversen Teasern hat Xiaomi nun das Redmi K30 vorgestellt. Käufer haben die Wahl zwischen der 5G- und einer günstigeren LTE-Variante. Beide Modelle besitzen eine 64-MP-Quad-Kamera, unterscheiden sich aber nicht nur durch den unterstützten Mobilfunkstandard. 

Das Redmi K30 5G ist das günstigste 5G-Smartphone der Welt, wie GizmoChina berichtet. In China wird es für ungerechnet etwas über 250 Euro erhältlich sein. Außerdem feiert darin Qualcomms Snapdragon 765G Premiere. Der Mittelklasse-Chipsatz ist für Mobile Gaming optimiert und unterstützt Dual-Mode-5G. Die LTE-Variante des Smartphones muss sich dagegen mit dem Snapdragon 730 begnügen.

Redmi K30: Der neue Kamera-König?

Ebenfalls erstmals in einem Smartphone zum Einsatz kommt Sonys Bildsensor IMX686. Er ist das Herzstück der anfangs erwähnten 64-MP-Kamera, auf die Xiaomi enorm stolz zu sein scheint. Die vier Linsen der Quad-Kamera sind untereinander angeordnet. Der Sony-Sensor steht für das 64-MP-Hauptobjektiv zur Verfügung und unterstützt Pixel-Binning: Das Redmi K30 (5G) kann für bessere Fotos bei schwachem Licht also jeweils vier Pixel kombinieren. Dadurch reduziert sich die Auflösung allerdings auf 16 MP.

Ein zweiter Sensor ist für die restlichen Linsen zuständig: ein 8-MP-Ultraweitwinkel-, ein 5-MP-Makro- und ein 2-MP-Objektiv für die Tiefenwahrnehmung. Bei der LTE-Version des Redmi K30 löst die Makro-Linse nur mit 2 MP auf.

Bei beiden Smartphones kommen die gleichen Kamera-Algorithmen zum Einsatz wie beim Xiaomi Mi 9 CC Pro, das im DxO-Mark-Ranking aktuell den ersten Platz belegt. Ob das Redmi K30 5G die Messlatte noch einmal höher legen kann, werden dann die ersten Tests zeigen. Auf der Vorderseite erwartet euch eine Dual-Kamera, die in einem ovalen Punch-Hole untergebracht ist. Sie beinhaltet ein 20-MP-Hauptobjektiv und eine 2-MP-Linse für die Tiefenwahrnehmung.

Xiaomi verbaut ein 120-Hz-Display

Das Redmi K30 bietet sowohl in der 5G- als auch in der 4G-Ausführung ein 6,67 Zoll großes LC-Display mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz. Dementsprechend dürft ihr euch auf sehr flüssige Animationen freuen. Dem Hersteller zufolge werden viele Apps die hohe Bildwiederholrate unterstützen. In jedem Fall davon profitieren werdet ihr aber beim Scrollen auf Webseiten. Das Seitenverhältnis des Displays beträgt 20:9. Die maximale Auflösung liegt bei 2400 x 1080 Pixeln (Full HD+).

Der Akku bietet eine Kapazität von 4500 mAh und lässt sich beim Redmi K30 5G mit bis zu 30 Watt schnell aufladen. Bei der LTE-Variante ist das aufgund des älteren Chipsatzes nur mit maximal 27 Watt möglich. Zu den weiteren Features zählen Dual-SIM, Bluetooth 5.0, USB-C und ein 3,5-mm-Kopfhöreranschluss. Der Fingerabdrucksensor befindet sich an der Seite.

Redmi K30 (5G): Preise und Verfügbarkeit

In China wird das Redmi K30 (5G) ab Januar 2020 erhältlich sein. Die 4G-Variante ist bereits vorbestellbar, der reguläre Verkauf startet am 12. Dezember 2019. Die Preisgestaltung sieht folgendermaßen aus:

Redmi K30

4 GB RAM + 64 GB interner Speicher: ca. 205 Euro (umgerechnet)
6 GB RAM + 64 GB interner Speicher: ca. 218 Euro
8 GB RAM + 128 GB interner Speicher: ca. 244 Euro
8 GB RAM + 256 GB interner Speicher: ca. 282 Euro

Redmi K30 5G

6 GB RAM + 64 GB interner Speicher: ca. 256 Euro (umgerechnet)
6 GB RAM + 128 GB interner Speicher: ca. 294 Euro
8 GB RAM + 128 GB interner Speicher: ca. 333 Euro
8 GB RAM + 256 GB interner Speicher: ca. 372 Euro

Zum Deutschland-Relase gibt es zu noch keine Informationen. Wir gehen aber fest davon aus, dass es das Redmi K30 auch zu uns schafft – allerdings unter anderer Bezeichnung. Der Vorgänger nannte sich hierzulande Xiaomi Mi 9T. Womöglich erwartet uns hierzulande also ein Xiaomi Mi 10T? Wir werden sehen. Was haltet ihr von den beiden Smartphones? Wünscht ihr euch eine Veröffentlichung in Deutschland?


Weitere Artikel zum Thema
MIUI 12: Update erreicht Xiaomi Mi 9 und Mi 9T (Pro)
Francis Lido
Her damit6MIUI 12 hat das Xiaomi Mi 9 erreicht
MIUI 12 ist jetzt für das Xiaomi Mi 9 verfügbar. Auch die Ableger Mi 9T und Mi 9T Pro erhalten das Update derzeit.
Elek­tro­auto von Xiaomi? Über­ra­schende Ankün­di­gung dreht sich um Spiel­zeug
Guido Karsten
UPDATEAuch Xiaomi gehört zu den Investoren des Tesla-Konkurrenten Xiaopeng Motors
Xiaomi baut neben Smartphones auch Saugroboter, Reiskocher, Fernseher und E-Scooter. Aber könnte Ende Juni wirklich ein Elektro-Auto erscheinen?
Xiaomi Redmi Note 9 Pro (Max): Preis-Leis­tungs-Hit in Sekun­den ausver­kauft
Guido Karsten
Das Xiaomi Redmi Note 9 Pro entspricht fast vollständig dem Redmi Note 9 Pro Max
Unser Test hat dem Redmi Note 9 pro bereits ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bescheinigt. Im Flash-Sale schlug ein Ableger nun ein wie eine Bombe.