Redmi K30 Pro hat einen großen Nachteil gegenüber dem Standardmodell

Das Xiaomi Redmi K30 (Bild) hat in einer Hinsicht ein besseres Display als das Pro-Modell
Das Xiaomi Redmi K30 (Bild) hat in einer Hinsicht ein besseres Display als das Pro-Modell(© 2019 Weibo / Redmi / Lu Weibing)

Das bietet euch der Bildschirm des Redmi K30 Pro: Xiaomi will noch im März 2020 sein neues Smartphone enthüllen. Nun hat der Hersteller bereits ein Poster veröffentlicht, das einige Features des Displays bestätigt. Vor allem, wenn ihr euch auf eine Bildwiederholrate von 120 Hz gefreut habt, dürfte euch diese Ankündigung eher enttäuschen.

Das Xiaomi Redmi K30 Pro 5G bietet euch demnach einen Bildschirm mit AMOLED-Technologie, der von Samsung hergestellt wird, berichtet Gizmochina. Das Display hat außerdem die Zertifizierung für HDR10+ erhalten. Damit sticht es beispielsweise das Xiaomi Mi 10 aus, dessen Bildschirm nur HDR10-zertifiziert ist. Dafür unterstützt Letzteres Bildwiederholraten von 90 Hz und 120 Hz; das neue Pro-Gerät der Redmi-Familie hingegen bietet nur ein 60-Hz-Display.

Redmi K30 Pro zum Spielen...

Auch das Standardmodell Redmi K30 bietet eine Bildwiederholrate von 120 Hz. Es bietet damit wohl nicht nur flüssigere Animationen in unterstützten Spielen, sondern ermöglicht auch flüssigeres Scrollen als die Pro-Version.

Doch auch der Bildschirm des Xiaomi Redmi K30 Pro ist dem Hersteller zufolge hochwertig, wie GSMArena berichtet. Darüber hinaus verfügt er offenbar über ein Feature, das die Standardversion nicht enthält: einen Fingerabdrucksensor unter dem Display.

Trotz der vergleichsweise niedrigen Bildwiederholrate soll sich das Remi K30 Pro aber als Gaming-Smartphone eignen. Dazu bei tragen zum Beispiel der sogenannte "Game Turbo 3.0" und das taktile Feedback wie bei einer Tastatur. Die übrige Ausstattung dürfte auch dafür sorgen, dass es selbst bei aufwendigeren Spielen nicht zu Rucklern kommt.

...und Zoomen

Das Redmi K30 Pro soll aber nicht nur Gamer überzeugen, sondern auch Hobby-Fotografen. Gerüchten zufolge bietet das Smartphone einen 30-fachen digitalen Zoom. Fraglich ist allerdings, ob es dieses Feature vielleicht nur in einer speziellen "Zoom Edition" des Pro-Modells geben wird.

Gerüchten zufolge stellt Xiaomi das Redmi K30 Pro am 24. März 2020 der Öffentlichkeit vor. Sollte dieses Datum stimmen, käme der chinesische Hersteller einem großen Konkurrenten zuvor: Huawei will am 26. März das Huawei P40 enthüllen – und viele Nutzer dürften sich über eine vermutlich etwas günstigere Alternative freuen. Schon Ende März wissen wir voraussichtlich mehr.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi 11 Pro: Die ersten Bilder sind da
Robert Kägler
Xiaomi legt viel Wert auf gute Kameras (Bild: Mi 10T Pro)
Das Xiaomi Mi 11 Pro zeigt sich in voller Pracht: Erste Bilder sollen einen Vorgeschmack auf die Kamera des Top-Smartphones geben.
Xiaomi Mi 10 kehrt zurück: Diese Edition soll 2021 aufmi­schen
Robert Kägler
Eine günstige Edition des Xiaomi Mi 10 könnte das Mi 10T überflügeln.
Ein Verkaufsschlager soll dieses Jahr zurückkehren: Wie ein Leak verrät, plant Xiaomi angeblich eine weitere Version des beliebten Xiaomi Mi 10.
OnePlus 9 legt sich mit Xiaomi an: Das soll die Kamera bieten
Julian Schulze
Her damit5In der OxygenOS-Beta für das OnePlus 7T (Bild) sind Hinweise zu neuen Kamerafunktionen aufgetaucht
Wer bietet mehr Kamerafunktionen - Xiaomi oder OnePlus? Es gibt Hinweise darauf, dass das OnePlus 9 mit vielen neuen Kamerafunktionen aufwartet.