re:publica eröffnet - Schwerpunkt Urheberrecht

"In dieser Generation entscheiden wir, wie dieses Netzwerk organisiert wird", sagte der US-Wissenschaftler Eben Moglen am Mittwoch Vormittag in  Berlin zur Eröffnung der Blogger-Konferenz "re:publica". Spätestens in zwei Generationen sei der Mensch mit seinen kompletten Gedanken und seinem Leben im Internet eingebunden, so der Professor für Recht und Geschichte an der Columbia University. In seiner Rede kritisierte er die Unternehmen, die massenhaft Daten sammeln.

Etwa 4000 Blogger und andere Internetaffine werden in diesem Jahr an der re:publica teilnehmen. In den drei Tagen werden 350 Redner aus 30 Ländern das Programm füllen. Auch namhafte Persönlichkeiten, wie EU-Kommissarin Neelie Kroes, CCC-Sprecherin Constanze Kurz, Regierungssprecher Steffen Seibert oder Piratin Marina Weisband, werden ihrer Meinung kund tun. Veranstaltet wird die re:publica von newthinking communications sowie dem Spreeblick-Verlag. 2012 steht das Event unter dem Motto "Action". "Ich hoffe, dass ihr alle nett zueinander seid, aber dass ihr euch auch einmischt", betonte Blogger Johnny Häusler von spreeblick.com. Als Schwerpunkt wird in diesem Jahr das Thema Urheberrecht behandelt.