Reserve Strap: Armband lädt den Akku der Apple Watch

Naja !9
Das Armband mit Ladefunktion soll 250 US-Dollar kosten.
Das Armband mit Ladefunktion soll 250 US-Dollar kosten.(© 2015 Reserve Strap)

Die Smartwatch ist noch nicht einmal am Markt, schon taucht das erste Zubehör auf. Mit dem Reserve-Armband sorgen zwei Entwickler für mehr Akkulaufzeit. 

Am Handgelenk vollständig aufladen

Eines der Details, die vorab über die Apple Watch bekannt sind, ist die enttäuschende Laufzeit der internen Batterie. Neuen Berichten zufolge muss das Wearable bei intensivem Gebrauch nach fünf Stunden aufgeladen werden. Zwei Entwickler wollen mit einem Accessoire Abhilfe schaffen.

Reserve Strap heißt die Erfindung. Dabei handelt es sich um ein Armband mit integrierter Ladefunktion. Dabei läuft der Ladeprozess, während die Watch mit dem Band getragen wird. Als Material wird ein Silikonband verwendet, in das Lithium-Polymer-Zellen eingebaut sind, die das Aufladen möglich machen.

Finanziert durch Crowdfunding

Laut den Herstellern des Reserve Straps kann mit dem Armband die Uhr wieder vollständig aufgeladen werden. Da die Apple Watch allerdings noch nicht einmal auf dem Markt ist, wollen die Macher unrichtige Versprechungen vermeiden. So könnte es auch sein, dass das Silikonband die Übertragung von biometrischen Daten, die die Smartwatch eigentlich erfassen soll, stört.

Wer das Reserve Strap als Zubehör für seine Apple-Uhr haben will, muss sich noch gedulden. Die Entwickler wollen ihre Erfindung über eine Crowdfunding-Kampagne finanzieren. Das Armband soll 250 US-Dollar kosten.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten1
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !13Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.