Rocket League: Rocket Pass Season 2 bringt viele Neuerungen

Der Rocket Pass geht in die zweite Runde: "Rocket League"-Entwickler Psyonix beschert allen Raketenauto-Fußballspielern zahlreiche neue Spielinhalte. Das zuvor eingeführte, zweigleisige Belohnungssystem des Spiels bleibt bestehen, ein paar kleine Änderungen gibt es aber doch.

Der neue Rocket Pass ist am 10. Dezember 2018 in "Rocket League" gestartet. Die zweite Ausgabe des Features ist wie die vorherige in zwei Fassungen erhältlich. Die kostenfreie Variante enthält 23 neue Spielgegenstände, bei der kostenpflichtigen "Premium"-Option sind es immerhin 70 Belohnungen. Bezahlt ihr für den Rocket Pass, so bekommt ihr alle Items beider Varianten. Der Preis dafür beträgt zehn Schlüssel (etwa 8,50 Euro).

Weniger kostenlose Items

Beim ersten Rocket Pass konntet ihr noch 29 Items kostenlos für "Rocket League" freischalten. Die Reduzierung könnte ein Versuch von Entwickler Psyonix sein, noch mehr Abnehmer für den zahlungspflichtigen "Premium"-Rocket-Pass zu gewinnen. Immerhin enthält dieser auch wieder einige Schlüssel, die mit zunehmendem Fortschritt freigeschaltet werden. Wer also fleißig spielt, bekommt seine Investition zumindest teilweise wieder zurück.

Sämtliche Items der "Premium"-Variante des Rocket Pass gibt es nur dort. Dazu gehören der neue Wagen "Artemis", die Tor-Explosion "Quasar" und allerlei kosmetische Items. Um alle 70 Level aufzusteigen und damit insgesamt 93 Belohnungen freizuschalten, dürften abermals um die 100 Stunden Spielzeit nötig sein. Durch den Einsatz von weiteren Schlüsseln kann dieser Aufstieg allerdings auch beschleunigt werden.

Der Rocket Pass Season 2 ist für "Rocket League" auf PC, Sony PlayStation 4, Microsoft Xbox One und Nintendo Switch erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
Xbox "Games with Gold": Diese Spiele erhal­tet ihr im Juli gratis
Francis Lido
Die "Games with Gold" für Juli 2019 liefern vier gute Gründe, zum Xbox-One-Controller zu greifen
Welche "Games with Gold" warten im Juli 2019 auf Xbox-One-Besitzer? Unter anderem ein preisgekrönter Plattformer und ein Retro-Hit.
PlaySta­tion 4 güns­ti­ger bei CURVED: Darum lohnt sich die PS4 noch immer
ADVERTORIAL
ANZEIGEDie PS4 Slim lohnt sich auch ein halbes Jahr vor dem Start der PS5 noch. Und wir erklären euch wieso
Ihr wollt euch eine PlayStation 4 Slim kaufen, aber die Konsole ist ausverkauft? Im CURVED-Shop gibt's sie noch. Und das besonders günstig.
Xbox Live down: Micro­softs Spiele-Platt­form am Donners­tag-Abend offline
Guido Karsten
UPDATEOhne Xbox Live sind einige Funktionen der Xbox One X nicht nutzbar
Xbox Live ist down. Am 4. Juni ist der Dienst für Microsofts Xbox-Konsolen offline. Offenbar betrifft die Störung nicht nur Nutzer in Deutschland.