Runkeeper: Update erlaubt Apple Watch-Nutzern GPS-Tracking ohne iPhone

Gefällt mir6
Die Apple Watch Series 2 kann Eure Läufe mit Runkeeper durch das GPS-Modul auch ohne iPhone tracken
Die Apple Watch Series 2 kann Eure Läufe mit Runkeeper durch das GPS-Modul auch ohne iPhone tracken(© 2016 CURVED)

Gute Nachrichten für Runkeeper-Nutzer mit einer Apple Watch Series 2: Künftig könnt Ihr Euer Smartphone bei Euren sportlichen Aktivitäten beiseitelegen. Mit dem ausrollenden Update greift die App nämlich direkt auf das in der Smartwatch eingebaute GPS-Modul zurück, wie AppleInsider berichtet.

Nach dem Update auf Version 7.6 zeichnet die Apple Watch Series 2 Eure gelaufene Strecke mit Runkeeper autark auf, ohne dabei auf ein iPhone angewiesen zu sein. Schon zuvor war die App dazu in der Lage, die von Euch gelaufene Strecke anhand von Sensoren auch ohne iOS-Gerät zu tracken. Durch die Nutzung von GPS sind die Daten nun aber genauer als zuvor.

Anzeige personalisierbar

Sobald Ihr die Smartwatch nach Eurer sportlichen Aktivität wieder mit dem iPhone verbindet, werden die aufgezeichneten Daten auf das Smartphone übertragen. Hier lässt sich nach dem Update auf einer Karte genau nachvollziehen, welche Strecke zurückgelegt wurde. Die Integration dieser Funktion war längst überfällig: Schon seit dem Release der Apple Watch Series 2 hat Apples eigene Tracking-App das eingebaute GPS bereits genutzt. Runkeeper soll allerdings zu den populärsten Fitness-Apps im App Store gehören, sodass viele Nutzer eher auf dieses Programm als auf Apples Lösung setzen.

Die Aktualisierung von Runkeeper bietet zudem eine Neuerung, die auch für Besitzer der Apple Watch Series 1 ohne GPS-Modul interessant sein könnte: Künftig lässt sich die Anzeige nämlich personalisieren. Beispielsweise lässt sich ein Graph einblenden, der die Herzraten der letzten Minuten darstellt. Durch die Festlegung eines maximalen Wertes können Läufer zudem auf einen Blick sehen, wie oft sie diese Grenze erreicht oder überschritten haben. Es lassen sich aber auch andere Werte darstellen, wie etwa ein selbst auferlegtes Zieltempo. Rund 102 MB soll das Update umfassen, Ihr findet die App in iTunes sowie im App Store für watchOS und iOS.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone: Werden Pass und Führer­schein bald über­flüs­sig?
Michael Keller
Unterwegs könnte das iPhone bald noch nützlicher werden
Könnt ihr euch bald mit dem iPhone ausweisen? Apple arbeitet offenbar daran, noch mehr offizielle Dokumente zu digitalisieren.
Die besten Smart­pho­nes unter 500 Euro: Viel Leis­tung für euer Geld
Guido Karsten
Das Huawei P30 Pro liegt haarscharf an der Grenze zur Riege der Smartphones über 500 Euro
Unter den besten Smartphones für bis zu 500 Euro gibt es Schmuckstücke, die sich mit High-End-Handys messen können. Hier findet ihr unsere Best-Of.
CyberPhone: So viel kostet das iPhone 11 Pro im Cyber­truck-Design
Michael Keller
Caviar Cyberphone
Apples iPhone 11 Pro im Design von Teslas Cybertruck? Der Luxus-Veredler Caviar baut das CyberPhone – nun gibt es ein Hands-on-Video.