Samsung-Aktion gestartet: 19 Prozent Cashback für Galaxy S6-Modelle und Co.

Naja !18
Käufer des Galaxy S6 Edge Plus erhalten ebenfalls 19 Prozent des Preises zurück
Käufer des Galaxy S6 Edge Plus erhalten ebenfalls 19 Prozent des Preises zurück(© 2015 CURVED)

Die "Wechselwochen" haben begonnen: Wie angekündigt erstattet Samsung Käufern eines Galaxy S6 oder S6 Edge ab heute 19 Prozent des Kaufpreises. Die Cashback-Aktion gilt dabei nicht nur für die Top-Geräte des Vorjahres, unter den Aktions-Modellen befinden sich auch Tablets und Wearables.

Dazu gehören etwa die Tablets Galaxy Tab S2, das TabPro S sowie das Galaxy View sowie die Smartwatches Gear S2 und Gear S2 classic. Wie bei den 2015er Premium-Smartphones gelten die gleichen Bedingungen für die Cashback-Aktion: Ihr müsst das Gerät zwischen dem 13. Mai und dem 4. Juni 2016 gekauft haben und dieses auf der eigens dafür eingerichteten Webseite von Samsung registrieren. Dafür habt Ihr noch bis zum 18. Juni 2016 Zeit.

Sparen zur Fußball EM 2016

Entgegen ersten Angaben gilt die Aktion übrigens auch für das Galaxy S6 Edge Plus. Eine gesamte Liste aller Aktions-Modelle hat Samsung als PDF veröffentlicht. Die Wechselwochen gelten darüber hinaus für ausgesuchte Samsung-Produkte abseits von Mobilgeräten, darunter auch Samsungs SUHD-Fernseher mit 4K-Auflösung und Curved-Bildschirm sowie weiße Ware wie Kühlschränke und eine Waschmaschine.

Die aktuellen Top-Modelle Galaxy S7 und S7 Edge sind von der Aktion allerdings ausgenommen. Das gilt auch für Importe der oben genannten Modelle. Eine Erstattung erhaltet Ihr nur für die Registrierung von Geräten, die für den deutschen Markt bestimmt sind. Alle weiteren Infos entnehmt Ihr Samsungs Homepage für die Wechselwochen, deren Design Euch schon mal auf die Fußball EM 2016 einstimmen soll.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp für iOS erlaubt schon bald Teilen von bis zu 30 Bildern auf einmal
Michael Keller
WhatsApp für iOS soll in naher Zukunft ein Update erhalten
WhatsApp für iOS soll bald ein praktisches Feature erhalten: Künftig könnt Ihr offenbar mit der App bis zu 30 Bilder auf einmal verschicken.
Nintendo Switch: Die Liste der zusätz­li­chen Kosten wird immer länger
Stefanie Enge
Die Nintendo Switch bringt viele Kosten mit sich und ist dadurch eigentlich genauso teuer wie die technisch überlegenen Konsolen von Sony und Microsoft
Die Nintendo Switch kostet etwa 330 Euro – doch da kommen noch einige Kosten obendrauf, bis Ihr komfortabel losspielen könnt.
Xperia Z3 Plus: Sony veröf­fent­licht Android Nougat-Update
Das Sony Xperia Z3 Plus ist im Juni 2015 auf den Markt gekommen
Sony ist nicht zu bremsen: Nur einen Tag nach dem Rollout für das Xperia Z5 soll das Android Nougat-Update auch für das Xperia Z3 Plus unterwegs sein.