Samsung arbeitet womöglich an Smartphone-Display mit Loch

Die Bildschirmränder des Galaxy-S9-Plus-Nachfolgers könnten noch viel schmaler werden
Die Bildschirmränder des Galaxy-S9-Plus-Nachfolgers könnten noch viel schmaler werden(© 2018 CURVED)

In China hat Samsung gerade das Galaxy A9s sowie das Galaxy A6s vorgestellt. Das Galaxy A8s hat der Hersteller hingegen nur knapp angekündigt. Gerüchten zufolge soll dieses Smartphone aber eine echte Neuerung an Bord haben: einen Bildschirm, der die komplette Front bedeckt und gleichzeitig auf eine Notch oder ausfahrbare Kameras verzichtet.

Erreichen will Samsung das angeblich mit einem kleinen Loch im Bildschirm, hinter dem sich die Frontkamera dann verbirgt. Die Information stammt SamMobile zufolge vom Leak-Spezialisten und Twitter-Nutzer IceUniverse. Der konnte in der Vergangenheit schon mehrfach Dinge über noch unveröffentlichte Smartphones in Erfahrung bringen. Ob er auch dieses Mal richtig liegt, ist fraglich: Mittlerweile ist der entsprechende Tweet wieder gelöscht.

Einsatz auch im Galaxy S10 möglich

Samsung will beim Galaxy A8s also offenbar die Fläche minimieren, die auf der Vorderseite von der Frontkamera belegt wird. Andere Hersteller wie beispielsweise Apple greifen zurzeit auf eine Notch zurück, also eine Display-Aussparung, die auch Elemente wie den Lautsprecher und Sensoren enthalten kann. Ein Loch, das gerade so groß ist wie die Linse der Kamera, würde natürlich weniger Platz einnehmen.

Das Galaxy A8s soll Anfang 2019 erscheinen, also vermutlich nur kurze Zeit vor dem Galaxy S10. Fraglich ist daher, ob der Hersteller das Display seines Flaggschiff-Modells nicht nur in die Länge zieht, sondern es auch mit der neuen Kamera-Öffnung versieht: Sollte das Loch im Display des Galaxy A8s nicht gut bei den Nutzern ankommen, bliebe kaum noch Zeit für eine Planänderung. Andererseits stellt sich aber auch die Frage, wieso eine kleine Unterbrechung im Bildschirm mehr stören sollte als eine vergleichsweise große Notch, die bei vielen Geräten anderer Hersteller bereits akzeptiert ist.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 10 lite im Test: Lohnt sich die Spar­ver­sion?
Martin Haase
Klar: Auch das Galaxy Note 10 lite hat den S Pen.
Mit dem Galaxy Note 10 lite will Samsung die Note-Serie einem breiteren Publikum zugänglich machen. Lohnt sich die Sparvariante?
Galaxy S20: 8K, 4K und FHD – so viel Spei­cher­platz benö­tigt ihr für Videos
Francis Lido
Galaxy S20 Ultra: Diese Kamera nimmt 8K-Videos auf
Alle Galaxy-S20-Modelle erlauben die Aufnahme von 8K-Videos. Wie fällt der Speicherbedarf im Vergleich zu 4K- und Full-HD-Clips aus?
Galaxy S20 Ultra: So stark saugt der 120-Hz-Modus wirk­lich am Akku
Lars Wertgen
Das Galaxy S20 Ultra hat einen 5000 mAh großen Energiespeicher
Das Samsung Galaxy S20 Ultra hat ein Display mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz. Wie sehr dieses die Akkulaufzeit verkürzt, zeigt ein Test.