Samsung-CEO tritt trotz Rekordgewinnen zurück

Unfassbar !5
Samsung in der Krise? Das behauptet zumindest der amtierende CEO Kwon Oh Hyun
Samsung in der Krise? Das behauptet zumindest der amtierende CEO Kwon Oh Hyun(© 2017 picture alliance / AP Photo)

In einer offiziellen Pressemitteilung hat Samsung den Rücktritt von Kwon Oh Hyun bekannt gegeben. Der amtierende CEO des Unternehmens hatte die Belegschaft zuvor "in einem emotionalen" Brief über seine Entscheidung informiert.

"Es ist etwas, über das ich seit einiger Zeit lange und intensiv nachgedacht habe. Es war keine einfache Entscheidung, aber ich merke, dass ich sie nicht länger hinausschieben kann", heißt es darin. Aufgrund der "beispiellosen Krise", in der sich das Unternehmen befinde, sei es Zeit für einen Neuanfang unter neuer Führung. So könne Samsung den Herausforderungen der sich rasant verändernden IT-Industrie besser begegnen. Für ihn dagegen sei es nun an der Zeit, zum nächsten Lebenskapitel überzugehen.

Trotz Krise: Der Rubel rollt

Die aktuelle Krise, die Kwon Oh Hyun anspricht, kann eigentlich kaum wirtschaftlicher Natur sein. Denn Samsungs aktuelle Prognosen gehen von einem Rekordgewinn für das dritte Quartal aus – genau wie im vorangegangenen Vierteljahr. Für den hervorragenden Zustand des Konzerns bedankte sich der CEO bei seinen Mitarbeitern: "Worte können nicht beschreiben, wie stolz ich bin, dass wir zusammen eines der wertvollsten Unternehmen der Welt aufgebaut haben."

Laut The Verge bewertet der scheidende CEO den aktuellen Erfolg aber anders als Außenstehende. Verantwortlich für diesen seien in der Vergangenheit getroffene Entscheidungen. Positive Zukunftsaussichten will er daraus offenbar nicht ableiten. Was die Perspektiven des Technologieriesen anbelangt, scheint der scheidende Samsung-Chef skeptisch zu sein. Kwon Oh Hyun hatte die Geschäftsführung erst vor Kurzem für Lee Jae Yong übernommen. Der Samsung-Erbe wurde im August 2017 wegen Bestechung, Unterschlagung von Gesellschaftsvermögen und Meineids zu fünf Jahren Haft verurteilt.


Weitere Artikel zum Thema
Falt­ba­res Smart­phone von Xiaomi: Nur halb so teuer wie Galaxy Fold?
Francis Lido
Xiaomis faltbares Smartphone wird wohl deutlich günstiger als das Galaxy Fold (Bild)
Das faltbare Smartphone von Xiaomi soll unter 1000 Euro kosten. Dafür spart der Hersteller offenbar an einer zentralen Komponente.
Galaxy S9: Sicher­heits­up­date für März 2019 bringt Selfie-Feature mit
Michael Keller
Galaxy S9 und S9 Plus beherrschen nach dem Update eine Funktion des Galaxy S10
Samsung spendiert per Update ein Feature des S10: Das Sicherheitsupdate für März 2019 bringt eine neue Kamera-Funktion auf das Galaxy S9 und S9 Plus.
Samsung Galaxy S10: Fehler soll Akku­lauf­zeit deut­lich verrin­gern
Michael Keller
Das Samsung Galaxy S10 bietet einen größeren Akku als der Vorgänger
Ein Bug kann dafür sorgen, dass der Akku des Galaxy S10 schnell seinen Geist aufgibt. Offenbar schaltet sich das Smartphone mitunter ungewollt ein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.