Samsung enthüllt gleich vier neue Galaxy-Smartphones

Weg damit !11
Vierfacher Nachwuchs in der Galaxy-Familie (von links oben im Uhrzeigersinn): Ace 4, Core II, Young 2, Star 2
Vierfacher Nachwuchs in der Galaxy-Familie (von links oben im Uhrzeigersinn): Ace 4, Core II, Young 2, Star 2(© 2014 Samsung)

Bei Samsung stehen gleich vier neue Modelle in den Startlöchern, die sich alle im Einsteiger-Segment positionieren: Galaxy Ace 4, Galaxy Core II, Galaxy Young 2 sowie Galaxy Star 2. Alle sind mit Android 4.4 KitKat als Betriebssystem ausgestattet, das mit Samsungs eigener TouchWiz Essence-Benutzeroberfläche daherkommt.

In Sachen Hardware hat das Viergestirn zwar nicht allzu viel zu bieten, Samsung scheint dafür aber Wert auf ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis zu legen. Im PR-Sprech des Unternehmens heißt es so in der Ankündigung, die Geräte sollen "eine außergewöhnliche Smartphone-Erfahrung zu einem erschwinglichen Preis" bieten. Die Taktfrequenz der Prozessoren rangiert von einem 1 GHz-Single-Core beim Galaxy Star 2 bis zu einem Vierkerner mit 1,2 GHz beim Galaxy Core II.

Qual der Wahl für Einsteiger

Das Galaxy Ace 4 kommt als einziges Gerät des Viererpacks ohne Dual-SIM-Funktionalität – Eselsbrücke: keine 2 im Namen, kein Dual-SIM. Dafür gibt es das Smartphone aber in zwei Ausführungen: als LTE- oder 3G-Version. Das Galaxy Core II besitzt nicht nur den leistungsfähigsten Prozessor des Quartetts, sondern mit 4,5 Zoll-Diagonale auch den größten Bildschirm. Galaxy Star 2 sowie Galaxy Young 2 bringen es auf schmale 3,5 Zoll Bilddiagonale, das Galaxy Ace 4 positioniert sich mit 4 Zoll dazwischen. Eine detaillierte Auflistung findet Ihr auf der offiziellen Samsung-Seite zu den Modellen. Wann genau die Neuzugänge wo auf den Markt kommen sollen, ist vorerst nicht bekannt. Gleiches gilt für die konkreten Preise.


Weitere Artikel zum Thema
Home­land: Erste Folge von Staf­fel 6 steht auf iTunes zum Down­load bereit
Christoph Groth
Homeland Claire Danes
"Fair Game": Kaum ist die erste Folge der 6. Staffel von "Homeland" über US-Bildschirme geflimmert, da bietet Apple sie auch schon auf iTunes an.
Face­book: Redak­tion von "Correc­tiv" soll deut­sche Falsch­mel­dun­gen entlar­ven
Christoph Groth
Facebook möchte Euren News Feed von Fake News bereinigen
Was tun gegen Fake-News? Facebook setzt auf deutsche Expertise: Die Redakteure des Recherchezentrums "Correctiv" sollen künftig Enten herausfiltern.
Nvidia Shield TV (2017) im Test: die Stre­a­ming-Box für Gamer
Marco Engelien1
Supergeil !7Im Lieferumfang von Nvidias Shield TV sind Fernbedienung und Controller
Das Nvidia Shield TV (2017) eignet sich nicht nur für Film-Fans, sondern auch für Gamer. Doch für wen lohnt sich der Kauf der Set-Top-Box?