Samsung entwickelt Smartwatch mit PayPal-Unterstützung

Peinlich !17
Die neue Generation der Samsung Gear könnte als Zahlungsmittel dienen.
Die neue Generation der Samsung Gear könnte als Zahlungsmittel dienen.(© 2014 CURVED)

Alternative zu Apple Pay: Insider behaupten, dass der Konkurrent im nächsten Jahr eine Uhr mit Bezahlfunktion in den Handel bringt. 

Bezahlen per Fingerabdruck

Samsung macht mit PayPal gemeinsame Sache. Das berichten zumindest koreanische Medien, als Quelle wird ein anonymer Vertreter des Konzerns genannt. Demnach ist eine Smartwatch in Entwicklung, die den Payment-Anbieter integriert.

Die Uhr soll eine Bezahlfunktion bekommen, dessen Plattform auf PayPal basiert. Mithilfe eines Fingerabdruck-Scanners soll die Identität des Nutzers überprüft werden. Durch die biometrischen Sensoren wird dann eine Transaktion abgeschlossen. Die Smartwatch kann dem Insider zufolge seinem Träger auch Benachrichtigungen über aktuelle Angebote in der Nähe schicken.

PayPal-Integration bei Samsung Smartphone

Stimmen die Gerüchte, so könnte die Bezahl-Smartwatch schon im Frühjahr 2015 veröffentlicht werden, etwa im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona. Nicht kommuniziert wurde bisher, ob das neue Gadget des Koreaners auf Android Wear läuft oder mit dem eigenen Betriebssystem Tizen ausgestattet ist.

Ganz abwegig sind die Behauptungen nicht. Samsung arbeitete schon mehrmals mit PayPal zusammen. Mit der Gear 2 testete der Payment-Spezialist ein Pilotprojekt für Starbucks. Das Galaxy S5-Smartphone unterstützt bereits die Bezahlfunktion über Fingerabdruck mit PayPal.


Weitere Artikel zum Thema
Games with Gold: Das sind die kosten­lo­sen Xbox-Spiele im August
Die Games with Gold für den August 2017 stehen fest.
Zeit für neue Spiele: Microsoft veröffentlicht die Games with Gold für den August. Darunter Platinum Games' Hit "Bayonetta".
Apple Watch Series 3 naht: Zulie­fe­rer erwar­tet stei­gen­den Umsatz
Guido Karsten
Auf der Rückseite der dritten Apple Watch könnten sich auch neue Sensoren befinden
Der Apple-Zulieferer Quanta rechnet in der zweiten Jahreshälfte mit einem steigenden Umsatz. Die Apple Watch Series 3 soll dann produziert werden.
Google verspricht elf Smart­pho­nes mit Daydream-VR bis Ende des Jahres
3
Google Daydream VR kann bereits mit sechs verschiedenen Smartphones genutzt werden
Bis zum Ende des Jahres 2017 sollen elf Smartphones Google Daydream-VR unterstützen. Acht davon sind offenbar schon bekannt.