Samsung entwickelt Smartwatch mit PayPal-Unterstützung

Peinlich !17
Die neue Generation der Samsung Gear könnte als Zahlungsmittel dienen.
Die neue Generation der Samsung Gear könnte als Zahlungsmittel dienen.(© 2014 CURVED)

Alternative zu Apple Pay: Insider behaupten, dass der Konkurrent im nächsten Jahr eine Uhr mit Bezahlfunktion in den Handel bringt. 

Bezahlen per Fingerabdruck

Samsung macht mit PayPal gemeinsame Sache. Das berichten zumindest koreanische Medien, als Quelle wird ein anonymer Vertreter des Konzerns genannt. Demnach ist eine Smartwatch in Entwicklung, die den Payment-Anbieter integriert.

Die Uhr soll eine Bezahlfunktion bekommen, dessen Plattform auf PayPal basiert. Mithilfe eines Fingerabdruck-Scanners soll die Identität des Nutzers überprüft werden. Durch die biometrischen Sensoren wird dann eine Transaktion abgeschlossen. Die Smartwatch kann dem Insider zufolge seinem Träger auch Benachrichtigungen über aktuelle Angebote in der Nähe schicken.

PayPal-Integration bei Samsung Smartphone

Stimmen die Gerüchte, so könnte die Bezahl-Smartwatch schon im Frühjahr 2015 veröffentlicht werden, etwa im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona. Nicht kommuniziert wurde bisher, ob das neue Gadget des Koreaners auf Android Wear läuft oder mit dem eigenen Betriebssystem Tizen ausgestattet ist.

Ganz abwegig sind die Behauptungen nicht. Samsung arbeitete schon mehrmals mit PayPal zusammen. Mit der Gear 2 testete der Payment-Spezialist ein Pilotprojekt für Starbucks. Das Galaxy S5-Smartphone unterstützt bereits die Bezahlfunktion über Fingerabdruck mit PayPal.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6: Android Nougat-Update nimmt letzte Hürden vor Frei­gabe
1
Her damit !9Das Galaxy S6 soll das Update auf Android Nougat bis Juni 2017 bekommen
Freigabe erteilt: Das Galaxy S6 soll nun eine wichtige Hürde genommen haben, die vor dem künftigen Rollout des Android Nougat-Updates fällig war.
Samsung lässt sich Zeit mit dem Galaxy S8 – und das ist auch gut so
Marco Engelien3
Her damit !38Das Samsung Galaxy S7
Samsung beraubt den MWC um seine Hauptattraktion und verschiebt das Release des Galaxy S8. Die richtige Entscheidung.
Nintendo Switch: Mehr Farb­va­ri­an­ten wohl bald auch für deut­sche Käufer
Michael Keller
In Europa gibt es die Controller für Nintendo Switch auch in Rot und Blau
Nintendo hat für sein Heimatland eine Besonderheit reserviert: Japaner können Nintendo Switch in mehr Farben gestalten als Nutzer anderswo. Bislang.