Samsung Galaxy A10s offiziell: Das ist das neue Einsteiger-Smartphone

Her damit11
Das Samsung Galaxy A10s trägt einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite
Das Samsung Galaxy A10s trägt einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite(© 2019 Samsung)

Gerüchte zum Samsung Galaxy A10s machten bereits seit einigen Monaten die Runde. Nun ist das Einsteiger-Gerät offiziell. Es handelt sich um eine optimierte Version des bereits erschienenen A10. Wir verraten euch, in welchen Bereichen der Hersteller nachgebessert hat.

Unter anderem bietet das Samsung Galaxy A10s einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Besitzer der ursprünglichen Version müssen darauf leider verzichten. Das Feature dürfte die Nutzung deutlich komfortabler gestalten. Denn um das neue Modell zu entsperren, müsst ihr nicht jedes Mal eure PIN eingeben beziehungsweise das Entsperrmuster nachzeichnen. Alternativ könnt ihr auch die Gesichtserkennung verwenden, die aber wohl nicht so sicher ist wie der Fingerabdrucksensor.

Großer Akku für das Galaxy A10s

Ein weiterer großer Plus-Punkt gegenüber dem Standardmodell ist der Akku des Samsung Galaxy A10s. Er bietet eine Kapazität von 4000 mAh  – also 600 mAh mehr. Der Hersteller verspricht eine gute Ausdauer, auch bei intensiverer Nutzung. Selbst wenn ihr mit dem Smartphone zockt oder Videos streamt, soll es den ganzen Tag lang durchhalten. Außerdem verbaut der Hersteller offenbar einen anderen Chipsatz.

Aus der Pressemitteilung geht das genau Chip-Modell zwar nicht hervor. Doch die Taktrate ist höher als beim Prozessor des A10. Darüber hinaus hat der Hersteller die Frontkamera aufgewertet. Sie löst nun mit 8 statt wie bisher mit 5 MP auf. Das dürfte euch auf Selfies noch ein wenig schärfer aussehen lassen. Die Dualkamera auf der Rückseite knipst Fotos mit maximal 13 MP. Diesbezüglich hat sich also nichts verändert.

Samsung vertraut auch auf Bewährtes

Auch sonst scheint vieles beim Alten geblieben. Beispielsweise der TFT-Bildschirm, der nach wie vor 6,2 Zoll in der Diagonale misst und in HD+ auflöst. Nichts getan hat sich auch bei der Speicherausstattung. Der interne Speicher beträgt 32 GB und lässt sich via microSD-Karte um bis zu 512 GB erweitern. Eine Besonderheit ist, dass ihr die Speicherkarte zusätzlich zu zwei SIM-Karten einlegen könnt.

Anders als bei vielen anderen Smartphones müsst ihr euch also nicht zwischen Dual-SIM und microSD-Karte entscheiden. An RAM bringt das Samsung Galaxy A10s 2 GB mit. Spätestens das verdeutlicht, dass es sich um ein Einsteigermodell handelt. Das vorinstallierte Betriebssystem ist Android Pie. Wann das Smartphone in Deutschland erscheint, ist noch ebenso wenig bekannt wie der Preis. Da es das A10 zu uns geschafft hat, gehen wir aber davon aus, dass auch das A10s den Weg hierher findet.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus Bullets Wire­less Z: Schla­gen diese Kopf­hö­rer die AirPods um Längen?
Guido Karsten
Ähnlich wie die OnePlus Bullets Wireless (Bild) besitzen wohl auch die neuen OnePlus Bullets Wireless Z eine Art Nackenband
Sind euch Apples AirPods oder Samsungs Galaxy Buds zu teuer? Wie es aussieht, hat auch OnePlus bald eine sehr viel günstigere Alternative im Angebot.
Xiaomi stichelt gegen Huawei: Googles Play Store ist der Grund
Claudia Krüger
Aufhänger Google Apps: Xiaomi versus Huawei
Produkt-Trolling: Mit einem Schriftzug auf seiner Mi 10-Verpackung versetzt Xiaomi der Huawei P40-Reihe einen Seitenhieb.
iPhone 12 Pro: Kamera-Design mit blin­dem Fleck?
Michael Keller
Möglicherweise gibt es im Nachfolger des iPhone 12 Pro (Bild) vier gleich große Kamerasensoren
Erweitert Apple die Kamera des iPhone 12 Pro? Neues Kameramodul könnte euer Augmented-Reality-Erlebnis verbessern.