Samsung Galaxy A3 und A5 (2016): Update behebt Akkuprobleme

Das Galaxy A3 und das Galaxy A5 von 2016 dürften nach dem Update wieder wie gewohnt funktionieren
Das Galaxy A3 und das Galaxy A5 von 2016 dürften nach dem Update wieder wie gewohnt funktionieren(© 2016 CURVED)

Ein Update für das Galaxy A3 und das Galaxy A5 (2016) rollt in Europa aus: Dieses behebt gleich zwei größere Probleme auf den Smartphones, die einige Nutzer derzeit haben. Weitere Änderungen werden durch die Aktualisierung wohl nicht durchgeführt.

Das Update für die 2016-Modelle des Galaxy A3 und des Galaxy A5 rollt derzeit schon in den Niederlanden aus, berichtet SamMobile. Mit einer Größe von knapp 11 MB ist es relativ klein und könnte daher auch ohne WLAN bezogen werden. Auf dem A3 adressiere die Aktualisierung einen nervigen Bug, der dazu führen kann, dass sich das Smartphone nur noch bis zu 87 Prozent auflädt.

Fehler durch Blueborne-Patch?

Der Auflade-Bug könnte sich auf dem Galaxy A3 (2016) mit dem vorherigen Patch eingeschlichen haben, der die Blueborne-Sicherheitslücke geschlossen hat – sicher sei das aber nicht. Auf dem A3 und ebenso dem A5 soll das Update zudem einen Fehler beheben, der den IMS-Service zum Absturz gebracht haben soll. Eine entsprechende Benachrichtigung über den Absturz wurde dann offenbar zum Teil auch im Abstand von wenigen Sekunden angezeigt. Davon abgesehen enthalte die Aktualisierung kein neues Sicherheitsupdate oder Neuerungen für die beiden Modelle.

Wenn Ihr das Galaxy A3 oder Galaxy A5 (2016) besitzt, dürftet Ihr in Kürze die entsprechende Update-Benachrichtigung erhalten. Falls Ihr darauf nicht warten möchtet, könnt Ihr in den Einstellungen aber auch eine manuelle Suche nach neuen Aktualisierungen starten. Stellt vor der Installation sicher, dass Euer Smartphone noch mindestens zu 50 Prozent aufgeladen ist.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.