Samsung Galaxy A3 von US-Behörde FCC durchgewunken

Die Datenbank der FCC verrät erste Details zum Samsung Galaxy A3
Die Datenbank der FCC verrät erste Details zum Samsung Galaxy A3(© 2014 FCC)

Freie Bahn für das Galaxy A3: Samsungs kommendes Einsteiger-Smartphone ist erstmals in der Datenbank der US-Behörde FCC aufgetaucht und für den Gebrauch in den USA zertifiziert. Gerüchte über das neue Smartphone-Trio bestehend aus Galaxy A3, A5 und A7 kursierten schon länger.

Das vermutlich kleinste der drei Neugeräte, das Galaxy A3, darf nun also offiziell in den Verkauf gehen. Laut SamMobile soll es über ein 4,8-Zoll-Display mit 540 x 960 Pixeln Auflösung sowie einen Snapdragon 410-Prozessor und 1 GB RAM verfügen. Zudem besitzt das Smartphone der unteren Mittelklasse eine 5-Megapixel-Kamera und 8 GB Speicherplatz.

Das A3-Modell verfügt außerdem über Dual-SIM-Slots, hat jedoch lediglich 3G-Konnektivität. Zum Release soll angeblich zusätzlich eine 4G-Variante erscheinen. Zu den Besonderheiten in Sachen Hardware zählt der 64-Bit-Prozessor, was eindeutig auf Android 5.0 Lollipop hinweist.

Samsung Galaxy A3: Wertiges Gehäuse zu günstigem Preis

Die neue Galaxy A-Serie soll sich vor allem durch ein besonderes Gehäusematerial auszeichnen, das die Wertigkeit und das Design einer Metallschale widerspiegelt – allerdings ohne deren stark erhöhten Kosten zu verursachen. Damit folgen die Geräte der A-Reihe dem Vorbild es Galaxy Alpha, dessen Designsprache dem Galaxy Note 4 und seinem Vorgänger nachkommt. Wann die drei neuen Smartphones in welchen Ländern und zu welchem Preis auf den Markt kommen, lässt sich jedoch noch nicht sagen .


Weitere Artikel zum Thema
Arbei­ten an den "Game of Thro­nes"-Nach­fol­gern nehmen Fahrt auf
In den Spin-off-Serien von "Game of Thrones" könnten die Vorfahren von Daenerys Targaryen eine Rolle spielen
Die "Game of Thrones"-Spin-offs nehmen Form an. Außerdem soll George R. R. Martins "Nightflyers" eine Pilotfolge auf SyFy erhalten.
OnePlus 5: Update auf OxygenOS 4.5.2 verbes­sert Kamera und Blue­tooth
Guido Karsten
Auch die Kamera des OnePlus 5 soll vom Update auf OxygenOS 4.5.2 profitieren
Das OnePlus 5 trifft bei den meisten Nutzern erst in den kommenden Tagen ein. Der Hersteller hat aber bereits ein Software-Update parat.
Face­book will noch in diesem Jahr eigene Serien produ­zie­ren
Michael Keller
Die Facebook-Serien sollen ein junges Publikum ansprechen
Facebook will offenbar in den Streaming-Markt einsteigen: Die ersten selbst produzierten Shows und Serien könnten noch im Sommer 2017 erscheinen.