Samsung Galaxy A3 von US-Behörde FCC durchgewunken

Die Datenbank der FCC verrät erste Details zum Samsung Galaxy A3
Die Datenbank der FCC verrät erste Details zum Samsung Galaxy A3(© 2014 FCC)

Freie Bahn für das Galaxy A3: Samsungs kommendes Einsteiger-Smartphone ist erstmals in der Datenbank der US-Behörde FCC aufgetaucht und für den Gebrauch in den USA zertifiziert. Gerüchte über das neue Smartphone-Trio bestehend aus Galaxy A3, A5 und A7 kursierten schon länger.

Das vermutlich kleinste der drei Neugeräte, das Galaxy A3, darf nun also offiziell in den Verkauf gehen. Laut SamMobile soll es über ein 4,8-Zoll-Display mit 540 x 960 Pixeln Auflösung sowie einen Snapdragon 410-Prozessor und 1 GB RAM verfügen. Zudem besitzt das Smartphone der unteren Mittelklasse eine 5-Megapixel-Kamera und 8 GB Speicherplatz.

Das A3-Modell verfügt außerdem über Dual-SIM-Slots, hat jedoch lediglich 3G-Konnektivität. Zum Release soll angeblich zusätzlich eine 4G-Variante erscheinen. Zu den Besonderheiten in Sachen Hardware zählt der 64-Bit-Prozessor, was eindeutig auf Android 5.0 Lollipop hinweist.

Samsung Galaxy A3: Wertiges Gehäuse zu günstigem Preis

Die neue Galaxy A-Serie soll sich vor allem durch ein besonderes Gehäusematerial auszeichnen, das die Wertigkeit und das Design einer Metallschale widerspiegelt – allerdings ohne deren stark erhöhten Kosten zu verursachen. Damit folgen die Geräte der A-Reihe dem Vorbild es Galaxy Alpha, dessen Designsprache dem Galaxy Note 4 und seinem Vorgänger nachkommt. Wann die drei neuen Smartphones in welchen Ländern und zu welchem Preis auf den Markt kommen, lässt sich jedoch noch nicht sagen .


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Her damit !5Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Weg damit !5Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !11Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.