Samsung Galaxy Buds Pro offiziell: Das sind die neuen Kopfhörer

Her damit8
Samsungs neue Galaxy Buds Pro im Ladeetui
Samsungs neue Galaxy Buds Pro im Ladeetui(© 2021 Samsung)

Samsung hat die Galaxy Buds Pro vorgestellt. Die kabellosen In-Ear-Kopfhörer bieten zahlreiche spannende Verbesserungen, wie zum Beispiel eine aktive Geräuschunterdrückung, einen Transparenzmodus und einen automatischen Gerätewechsel. Wir erklären euch, was es damit auf sich hat.

Auf dem ersten Unpacked Event 2021 hat Samsung nicht nur das Galaxy S21 vorgestellt, sondern auch Gadgets. Darunter unter anderem die Galaxy Buds Pro, neue kabellose Premium-In-Ears. Diese bieten zum Beispiel eine lange Akkulaufzeit, ein IPX7-Zertifikat, das sie als wasserfest bei kurzzeitigem Untertauchen ausweist ,und verschiedene neue Modi, die das Musik- und Hörerlebnis optimieren.

Transparenzmodus und ANC: Blendet die Umgebung ein oder aus

Die Galaxy Buds Pro sind mit Zwei-Wege-Lautsprechern, drei Mikros und zahlreichen Sensoren ausgestattet. Samsung nutzt die Hardware, um das Hörerlebnis auf verschiedene Weise zu optimieren. Da wäre zum Beispiel der Transparenzmodus, der die Umgebungsgeräusche auf Wunsch um bis zu 20 dB verstärkt. Das ist nützlich, wenn ihr im Straßenverkehr unterwegs und auf eure Sinne angewiesen seid.

Umgekehrt sind die Galaxy Buds Pro auch mit einer Geräuschunterdrückung ausgestattet, die annähernd hundert Prozent der Hintergrundgeräusche herausfiltert. Ist „ANC“ aktiviert, passt sich das Hörerlebnis automatisch der Umgebungslautstärke an, sodass ihr nicht ständig zwischen den Einstellungen hin und her wechseln müsst.

Der Konversationsmodus der Galaxy Buds Pro funktioniert ähnlich. Habt ihr ihn über die Galaxy-Wearable-App aktiviert, regelt sich die Musiklautstärke automatisch herunter, wenn ihr sprecht. Sobald ihr aufhört zu reden, schalten die Kopfhörer – nach einer von euch festgelegten Zeitspanne – wieder automatisch die Geräuschunterdrückung an.

Automatischer Gerätewechsel und 360-Grad-Audio

Samsungs Galaxy Buds Pro sind in der Lage, automatisch zwischen Samsung-Smartphones und -Tablets zu wechseln. Sofern diese One UI 3.1 auf Android-11-Basis als Betriebssystem installiert haben und mit demselben Samsung-Account angemeldet sind, springt die Verbindung von selbst zum nächsten Gerät, wenn dort ein Anruf eingeht.

Wenn ihr die Galaxy Buds Pro mit einem Galaxy-Smartphone verbindet, steht euch außerdem 360-Grad-Audio zur Auswahl. Ist dieser Modus aktiviert, ändert sich das Audio-Signal der Kopfhörer analog zur relativen Position des Smartphones. Soll heißen: Wenn ihr das Handy auf einem Tisch liegen lasst und euch umdreht, passt sich die Klangrichtung automatisch eurer Position an.

Galaxy Buds Pro: Ab Ende Januar im Handel

Samsungs neue Galaxy Buds Pro starten ab dem 29. Januar in den Verkauf. Sie sind allerdings bereits ab heute vorbestellbar. Erhältlich sind die Kopfhörer passend zum Galaxy S21 in den Farben "Phantom Black", "Phantom Silver" und "Phantom Violet". Die UVP des Herstellers liegt bei 229 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S21 vs. iPhone 12 im Vergleich: Welches 5G-Handy ist besser?
Francis Lido
Gefällt mir7Wer gewinnt den Vergleich zwischen Galaxy S21 und iPhone 12?
Wie schlägt sich das Samsung Galaxy S21 im Vergleich mit dem iPhone 12? Lest jetzt, wo die Unterschiede zwischen den beiden Top-Handys liegen.
Galaxy S21 im Video: So schnell ist der Finger­ab­druck­sen­sor
Robert Kägler
Das Samsung Galaxy S21 ist seit Mitte Januar 2020 offiziell
Ein Video auf Twitter zeigt: So schnell kann der verbesserte Fingerabdrucksensor des Samsung Galaxy S21 sein.
Galaxy S21 zum Start erfolg­rei­cher als Galaxy S20?
CURVED Redaktion
Das Samsung Galaxy S21 ist zum Start in diesen vier Farben erhältlich
Entwickelt sich das Galaxy S21 für Samsung zum Erfolg? Erste Zahlen zu den Verkäufen lassen auf große Beliebtheit bei den Nutzern schließen.