Samsung Galaxy Fit e: Marktstart des günstigen Fitnesstrackers rückt näher

Samsung hat die Galaxy Fit e (Mitte) gemeinsam mit der Galaxy Watch Active und den Galaxy Buds vorgestellt
Samsung hat die Galaxy Fit e (Mitte) gemeinsam mit der Galaxy Watch Active und den Galaxy Buds vorgestellt(© 2019 Samsung)

Samsung hat im Februar den Samsung Galaxy Fit e vorgestellt. Während der Marktstart des günstigen Fitnesstrackers für die USA bereits bekannt ist, steht eine offizielle Information zum Release in Deutschland noch aus. Dieser dürfte mutmaßlich aber ebenfalls in naher Zukunft liegen. In einem kleineren europäischen Markt listet der Hersteller diesen nämlich bereits – wenn auch wohl nur aus Versehen.

Bei Samsung ist erneut ein Mitarbeiter wohl auf den falschen Knopf gekommen: Auf der albanischen Seite des Herstellers präsentiert Samsung das Galaxy Fit e bereits, wie AndroidPit berichtet. Es scheint daher, dass die Vorbereitungen auch für den europäischen Markt bereits auf Hochtouren laufen. Bisher hatte das Unternehmen dem Wearable nur in den USA einen konkreten Verkaufsstart (21. Mai 2019) verpasst. Vielleicht liegt der Fitnesstracker auch dann schon bei uns in den Verkaufsregalen.

Fitnesstracker für rund 30 Euro?

Auf der Produktseite taucht allerdings noch kein Preis auf. Wir können also noch nicht sagen, ob Samsung auch in Europa mit dem ursprünglich genannten Preis von 35 US-Dollar plant, dies wären umgerechnet etwas mehr als 30 Euro. Der Fitnesstracker soll offenbar in einen direkten Wettbewerb mit der dritten Generation des ebenfalls preiswerten Xiaomi Mi Band einsteigen.

Auf seinem Unpacked-Event hatte Samsung noch einen weiteren Fitnesstracker vorgestellt. Beim Galaxy Fit, der mutmaßlich zur selben Zeit erscheint, handelt es sich um eine etwas besser ausgestattete Variante.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy Note 10: Ist es zum Markt­start schnell vergrif­fen?
Christoph Lübben
Das Samsung Galaxy Note 10 tritt wie geplant am 7. August 2019 aus dem Schatten (hier: Galaxy Note 9)
Der Handel einiger Materialien zwischen Japan und Südkorea ist momentan nur noch eingeschränkt möglich. Schlechte Nachrichten für das Galaxy Note 10?
Samsung Galaxy S11: So genial könnte ein auszieh­ba­res Smart­phone sein
Christoph Lübben
Nach dem Galaxy S10 (Bild) könnte uns ein Galaxy S11 in komplett neuer Optik erwarten
Plant Samsung mit dem Galaxy S11 eine Überraschung? Zumindest arbeitet das Unternehmen an einem sehr interessanten Smartphone-Design.
Galaxy S10 Plus: Bauteile zusam­men deut­lich teurer als beim OnePlus 7 Pro
Guido Karsten
Das Infinity-O-Display des Galaxy S10 Plus ist einer der teuersten Posten auf der Materialliste
Samsung Galaxy S10 Plus und OnePlus 7 Pro sind beides Premium-Smartphones. Doch was steckt in ihnen? Wir betrachten die Kosten ihrer Einzelteile.