Samsung Galaxy Fold 5G: Ist das Falt-Phone eine Eintagsfliege?

Gab’s schon11
Schön, aber offenbar nicht robust genug: das Samsung Galaxy Fold
Schön, aber offenbar nicht robust genug: das Samsung Galaxy Fold(© 2019 CURVED)

Dass das Samsung Galaxy Fold 5G nicht das stabilste Gerät ist, dürfte mittlerweile auch dem Letzten bekannt sein. Nicht nur Härte-Tests sind zu diesem Ergebnis gekommen, der Hersteller weist auch selbst darauf hin. In einem Test hat das faltbare Smartphone nun bereits nach einem Tag bleibende Schäden davongetragen.

Passiert ist das dem Magazin TechCrunch. Der Tester stellte nach einem Tag normaler Handhabung einen Display-Schaden am Samsung Galaxy Fold 5G fest. Mittig in der oberen Bildschirmhälfte ist es zu einem Pixel-Schaden gekommen, wie ihr in dem Tweet weiter unten sehen könnt. Der Webseite zufolge soll das Bild das wahre Ausmaß aber nur ungenügend wiedergeben. Denn es sei schwer gewesen, den Schaden zu fotografieren.

Samsung Galaxy Fold 5G: Kaputt nach einem Tag

Der Tester selbst ist sich keiner Schuld bewusst. Er habe das Smartphone seiner Meinung nach sachgemäß verwendet. Am ehesten sei der Schaden darauf zurückzuführen, dass er das Display beim Zusammenfalten in der Mitte – also wohl an der Falte – gedrückt hat. Der Hersteller habe das Samsung Galaxy Fold 5G inzwischen abgeholt, um der Sache auf den Grund zu gehen.

Das Handy sei zwar noch bedienbar gewesen. Doch wer 2100 Euro für ein faltbares Smartphone ausgibt, möchte sich sicherlich nicht mit toten Pixeln auf dem Display arrangieren. Zumindest soll der Schaden aber deutlich geringer ausfallen, als es bei den Testgeräten der ersten Generation der Fall gewesen ist.

Der Hersteller warnt

Immerhin hat der Hersteller seine Lehren aus dem ersten Test-Debakel gezogen. Er mahnt nicht nur auf YouTube zur Vorsicht, sondern auch auf dem Gerät selbst. Bei der ersten Einrichtung zeigt euch das Samsung Galaxy Fold 5G an, was ihr besser nicht mit dem faltbaren Smartphone anstellen solltet. Unter anderem rät der Hersteller davon ab, das Edel-Handy zu fest zu drücken. Wie es aussieht, spielt aber auch die Stelle, an der ihr es berührt, eine Rolle.

Aktuell scheint das Smartphone nur sehr bedingt alltagstauglich. Das Display soll sich sogar mit dem Fingernagel permanent beschädigen lassen. Und an einen Strandurlaub solltet ihr gar nicht erst denken. Denn das Smartphone ist weder gegen das Eindringen von Sand noch von Wasser ausreichend geschützt.


Weitere Artikel zum Thema
Moto­rola Razr vs. Galaxy Fold: Welches Falt-Phone bricht zuerst?
Francis Lido
Motorola Razr jetzt erhältlich: So viel soll das Falthandy mit Kult-Attitüde kosten
Das neue Motorola Razr muss sich im Falt-Test beweisen. Kann es das Samsung Galaxy Fold überbieten?
Galaxy Fold 2 im Video: Wirft Samsung das alte Design über den Haufen?
Lars Wertgen
Video des Galaxy Fold 2
Schon bald stellt Samsung mutmaßlich das Galaxy Fold 2 vor – und bereinigt bisherige Kinderkrankheiten. Was uns erwarten dürfte, verrät ein Video.
Galaxy Fold 2 Bilder aufge­taucht: Wird so das Samsung-Folda­ble ausse­hen?
Martin Haase
Her damit10Das nächste Galaxy Fold könnte horizontal gefaltet werden.
Das Galaxy Fold ist spannend – aber teuer. Das Fold 2 soll günstiger werden und auch beim Faltkonzept anders werden, wie Bilder jetzt zeigen.