Samsung Galaxy J5 (2017) verfügt über 12-MP-Selfie-Kamera

Her damit !7
Das Galaxy J5 von 2016 ähnelt in Größe und Aussehen dem Galaxy S5 von 2015
Das Galaxy J5 von 2016 ähnelt in Größe und Aussehen dem Galaxy S5 von 2015(© 2016 WinFuture)

Die diesjährige Neuauflage von Samsungs Einsteiger-Smartphones naht und das Galaxy J5 (2017) wurde GizChina zufolge sogar schon in einer Benchmark-Datenbank entdeckt. Der Eintrag verrät bereits einiges über die technische Ausstattung des Smartphones.

Wie schon in den Vorgängergeräten von 2016 und 2015 verbaut Samsung demnach offenbar auch im Galaxy J5 (2017) wieder nur einen Bildschirm mit einer Auflösung von 720p. Etwas merkwürdig erscheint allerdings die Angabe zur Größe des Displays: Ist das im direkten Vorgänger noch 5,2 Zoll groß, misst der Bildschirm im Modell von 2017 angeblich nur noch 4,8 Zoll in der Diagonale. Als Chipsatz verbaut Samsung offenbar den Exynos 7870, der vergangenes Jahr noch das größere Galaxy J7 (2016) antrieb.

Weiterhin wenig Speicher

Auch wenn die in dem Galaxy J5 (2017) mutmaßlich enthaltenen 2 GB RAM für ein Einsteigermodell vielleicht ausreichen mögen, soll der verbaute interne Speicher mit 16 GB wohl wieder sehr klein ausgefallen. Zudem werden einige Gigabyte vermutlich bereits für das Betriebssystem und mehrere vorinstallierte Apps verwendet. Um also größere Datenmengen auf dem Gerät zu speichern, bleibt dem Nutzer demnach nur die Erweiterung per microSD-Karte, doch lehnen es manche Anwendungen immer noch ab, diesen Erweiterungsspeicher zu verwenden. Ein prominentes Beispiel dafür ist WhatsApp.

Eine Besonderheit des Galaxy J5 (2017) ist angeblich die Kamera-Ausstattung: Samsung hat hier sozusagen für ein Gleichgewicht zwischen der Haupt- und der Frontkamera gesorgt und anstelle der 13- und 5-MP-Module von 2016 dem Eintrag zufolge auf beiden Seiten jeweils eine 12-Megapixel-Kamera eingebaut. Wie gut Selfies mit der vergleichsweise hochauflösenden Frontkamera gelingen, müssen Tests zeigen, sobald das Smartphone erhältlich ist. Lange werden wir darauf vermutlich nicht mehr warten müssen: Samsung veröffentlichte die letzte Galaxy J-Generation Ende März 2016.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp: "Rück­ruf"-Funk­tion für Nach­rich­ten soll "Für alle löschen" heißen
Guido Karsten
Die Entwickler von WhatsApp arbeiten schon seit geraumer Zeit am Rückruf für Nachrichten
WhatsApp lässt uns bereits Nachrichten auf unserem eigenen Smartphone löschen. Das Zurückholen von Nachrichten ist aber weiter geplant und in Arbeit.
Moto­rola erfin­det selbst­hei­len­den Smart­phone-Bild­schirm
Lars Wertgen
Motorola denkt über Displays nach, die sich selbst heilen können
Ein Motorola-Patent beschreibt Smartphone-Bildschirme, die sich selbst reparieren können. Gelingen soll das mit Hitze und einem besonderen Material.
Echt jetzt? Auf diesen Bildern soll der Apple-Fern­se­her zu sehen sein
Marco Engelien1
Per Apple TV bringt Apple Inhalte auf den Fernseher
Das neue Apple TV könnte 4K unterstützen und den Bildschirm gleich mitliefern. Denn Apple soll am eigenen Fernseher arbeiten. Was ist dran am Gerücht?