Samsung Galaxy K mit 10-fach-Zoom erneut geleakt

Naja !5
Das Samsung Galaxy K bietet trotz verringerter Größe mehr Leistung als das Galaxy S4 Zoom
Das Samsung Galaxy K bietet trotz verringerter Größe mehr Leistung als das Galaxy S4 Zoom(© 2014 Tieba)

Das neue Samsung-Kamera-Smartphone wird vermutlich als Galaxy K auf den Markt kommen und leistungsstärker und kompakter als das Galaxy S 4 Zoom sein. Im Internet sind nun Fotos des vermeintlichen Galaxy K aufgetaucht, die das Kamera-Smartphone mit 10-fachem optischen Zoom in einer Silikonhülle zeigen.

Auf den Bildern, die von phoneArena veröffentlicht wurden, sind die exakten Maße des nächsten Samsung-Flaggschiffs zwar nur zu erahnen; es deutet sich aber an, dass der Umfang geringer wird und sogar die Maße des inoffiziellen Vorgängermodells Galaxy S4 Zoom unterboten werden.

Sechs-Kern-CPU und 20-MP-Kamera

Zu den genauen Spezifikationen des Galaxy K sind auch schon Gerüchte im Umlauf: Demnach soll das Super AMOLED HD-Display eine Diagonale von 4,8 Zoll aufweisen. Als Prozessor kommt wahrscheinlich ein sechskerniger Samsung Exynos 5 Hexa SoC zum Einsatz, der voraussichtlich von 2 GB RAM unterstützt wird. Die rückseitige Kamera soll Fotos mit 20 MP ermöglichen und den 10-fachen optischen Zoom bieten. Zum Vergleich: Die Kamera des Galaxy S4 Zoom löst mit 16 MP auf. Gespart wird laut den Gerüchten an der Kamera auf der Frontseite, die mit gerade einmal 2 MP aber immer noch für Videotelefonate ausreichen sollte.

Schon seit einer Weile kreisen die Gerüchte um das neue Samsung-Smartphone und die Annahme, dass das "K" für den Start einer neuen Produktreihe stehen könnte.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.
WhatsApp: Rück­ruf von Nach­rich­ten könnte schon bald möglich sein
Michael Keller
WhatsApp wird vermutlich bald das Zurückholen von Nachrichten erlauben
Schon lange gibt es Gerüchte dazu – und nun neue Hinweise: WhatsApp könnte schon bald via Update das Zurückholen von Nachrichten möglich machen.