Samsung Galaxy Mega: Neue Phablet-Serie wird schneller

Unfassbar !9
Groß, größer, Mega: Die Phablet-Serie von Samsung bekommt eine zweite Generation
Groß, größer, Mega: Die Phablet-Serie von Samsung bekommt eine zweite Generation(© 2014 Samsung, CURVED Montage)

Zu Beginn war es eine Mischung aus Neugier und Hoffnung, mit der Samsung die Galaxy Mega-Serie auf den Markt brachte. Man war nicht sicher, wie die 5,8- und 6,3-Zoll-Phablets ankommen würden. Doch der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Nun ist eine zweite Serie in Sicht.

Beflügelt vom Erfolg des 5,3-Zoll-Smartphones Galaxy Note legte Samsung noch einmal nach und brachte die noch größeren Modelle der Mega-Serie auf den Markt. Das Samsung Galaxy Mega 5.8 und das Galaxy Mega 6.3 sind im mittleren Preissegment angesiedelt und brachten dem Hersteller anscheinend einen ähnlichen Profit. Denn wie SamMobile von einem Insider erfahren haben will, hat eine zweite Mega-Generation bereits grünes Licht bekommen.

Mega bleibt Mega

Noch sind die Informationen und Gerüchte um die neue Serie rar. Doch der Samsung-Insider berichtet von einem neuen Prozessor, dem Exynos Hexa-Core, der auch in der LTE-Variante des Galaxy Note 3 Neo zum Einsatz kommt. Vorinstalliert wird höchstwahrscheinlich Android 4.4 KitKat sein. Nichts tun wird sich hingegen wohl bei der Displaygröße. Denn zum einen kamen die Mega-Modelle mit ihrer jeweiligen Bildschirmdiagonale gut an. Zum anderen will man den Abstand zum kommenden 7-Zoll-Tablet Galaxy Tab 4 wahren.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 mit 6 GB RAM und mehr Spei­cher kommt nach Deutsch­land
Guido Karsten
Das Nokia 8 in der Farbe "Polished Blue"
Das Nokia 8 ist erst vor wenigen Wochen in Deutschland auf den Markt gekommen. Nun soll auch die stärkere Variante mit mehr Speicher folgen.
Face­book testet WhatsApp-Button inner­halb seiner Android-App
Christoph Lübben
Womöglich erhält auch die finale Version von Facebook bald einen WhatsApp-Button
Direkt zu WhatsApp gelangen: Facebook soll eine Funktion testen, die Euch von Facebook zum Messenger wechseln lässt, ohne Umwege.
"Sky Sport"-App schickt Euch Videos gerade gefal­le­ner Bundes­liga-Tore
Guido Karsten
Sky Sport News HD können zahlende Abonnenten auch über die "Sky Sport"-App streamen
Euer Lieblingsverein spielt und Ihr seid unterwegs? Statt nur Nachrichten aus dem Liveticker zu lesen, könnt Ihr nun gefallene Toren direkt sehen.