Samsung Galaxy Note 10.1 Testsieger bei Stiftung Warentest

Es muss kein iPad sein“ veröffentlicht, der ein Endergebnis aufwirft, was nicht zu den bisherigen Marktanteilen spricht.

Die Podiumsplätze

Testergebnis im 10 Zoll Bereich:

1)      Samsung Galaxy Note 10.1 (GT-N8000)

2)      Apple iPad 3 WiFi Celluar 64 GB

3)      Asus Transformer Infinity TF-700T

Testergebnis im 7 Zoll Bereich:

1)      Asus / Google Nexus 7 16GB

2)      Toshiba AT270-5923

3)      Samsung Galaxy Tab 2 7.0 (GT-P3100) 16 GB

Da fehlen doch ein paar bekannte Namen?

Der interessierte Leser wird hier ein paar Kandidaten vermissen und dazu hat sich Stiftung Warentest auch geäußert. Da die Testreihe etwas länger gedauert hat, konnte nicht alle brandaktuellen Geräte berücksichtigt werden. Das iPad 4 hat zum Ende der Testreihe das iPad 3 zwar ersetz, aber die meisten Ergebnisse wurden mit dem Vorgängermodell gemacht. Geräte wie ein Samsung Nexus 10 oder ein Apple iPad Mini haben es zeitlich gar nicht in den Test geschafft. Dieser Effekt wird aber wohl nicht zu vermeiden sein, denn es erscheinen ständig neue Geräte, ohne dass man die Erscheinungstermine kennt.

Beim Testsieger, Samsung Galaxy Note 10.1, wurde hier auch noch mit Android 4.0.4 getestet, wobei Samsung inzwischen schon das Update auf Android 4.1.1. mit erheblichen Änderungen und neuen Features des Samsung Galaxy Note 2 ausgerollt hat.

Als kleine Randnotiz wurde das Angebot von Amazons Kindle Fire Serie übrigens ganz klar abgestraft. Die Hardware sei zwar überzeugend, aber das Software Angebot ist zu sehr auf einen Einkauf bei Amazon getrimmt und belästigt den Kunden ständig mit Werbung und Links in den Store.

Erläuterung der Bewertung

Stiftung Warentest erläutert in ihrem Test, dass das Apple iPad zwar eine höhere Auflösung als die Konkurrenz auffährt, dass Display im Gesamtpaket allerdings nicht besser zu bewerten sei als die anderen. Durch kräftigere Farben und beste Schwarzwerte wurde so z.B. dass Gerät von Toshiba als Display-Sieger ausgerufen.

Das Samsung Galaxy Note 10.1 konnte durch seine Stifteingabe glänzen und bietet zudem auch noch einen deutlich niedrigeren Einstiegspreis. Apple setzt bekanntlich auf feste Speichergrößen, die man nicht erweitern kann und erntet hierfür kein Lob.

Übrigens liegen zwischen den Top drei Geräten jeweils nur geringe Unterschiede in der Benotung.

Meine Meinung

Ich persönlich habe nur den ersten wie auch den dritten Platz zur Hand und noch nicht so viel Zeit mit dem iPad verbracht wie die Kollegen bei Stiftung Warentest. Da ich iOS persönlich nicht so schätze wie das flexible Android würde bei mir das iPad wohl auch nicht zum Testsieger.

Als Verbesserung hätte ich mir beim Samsung Galaxy Note 10.1 wohl trotzdem die Display Auflösung aus dem aktuellen Samsung Nexus 10 gewünscht, man darf ja mal erwartungsvoll in die Zukunft blicken ;)