Samsung Galaxy Note 10: Gut für Fotos, noch besser für Business?

Samsung Galaxy Note 10 und Note 9 (Bild) sollen sich von der Kamera-Auflösung her nicht unterschieden
Samsung Galaxy Note 10 und Note 9 (Bild) sollen sich von der Kamera-Auflösung her nicht unterschieden(© 2019 CURVED)

Es gibt einige interessante Neuigkeiten zum Samsung Galaxy Note 10. Nicht alle davon sind erfreulich. Die Hauptkamera wird offenbar nicht so revolutionär, wie sich das manch einer wünscht. Dennoch dürfte sie ähnlich überzeugende Ergebnisse liefern wie die Vierfach-Kamera im Samsung Galaxy S10 5G.

Dass Samsung Galaxy Note 10 und Note 10 Pro gute Bilder knipsen werden, gilt als nahezu sicher. Die Frage ist: Wird uns die Vierfach-Kamera wirklich umhauen? Dagegen sprechen diverse Vorhersagen, die Leak-Experte Ice universe auf Twitter getroffen hat. Auch die Frontkamera könnte wohl besser sein.

Galaxy Note 10 mit 12-MP-Kamera?

Die Hauptkamera des Samsung Galaxy Note 10 soll auf einen Bildsensor zurückgreifen, der bereits seit vier Jahren im Einsatz ist. Die Hardware stecke in ähnlicher Form bereits im Galaxy S7, schreibt PhoneArena. Erst das Galaxy S11 werde einen komplett neuen CMOS-Sensor erhalten. Demnach liegt die maximale Kamera-Auflösung erneut bei 12 MP. Sicher: Das allein sagt nichts über die Qualität der Fotos aus. Doch ein wenig enttäuschend wäre es schon, vor allem beim Blick auf die Konkurrenz: Der aktuelle Foto-König Huawei P30 Pro bringt etwa eine 40-MP-Hauptkamera mit.

Außerdem hat Samsung gerade erst einen 64-MP-Bildsensor vorgestellt, den sicher viele Nutzer gern im Galaxy Note 10 sehen würden. Auch hinsichtlich des Zooms wird das Flaggschiff wohl nicht mit dem P30 Pro mithalten können: Ice universe zufolge hatte Samsung über einen zehnfachen optischen Zoom nachgedacht. Doch dieser hätte das Samsung Galaxy S10 zu klobig gemacht.

Auch einen optischen Fünffach-Zoom wie das P30 Pro werde das Samsung Galaxy Note 10 nicht bieten. Zwar habe Samsung ein damit ausgestattetes Kamera-Modul entwickelt. Doch werde es angeblich niemals in den Top-Modellen des Herstellers zum Einsatz kommen. Möglicherweise in der Galaxy-A-Reihe, wahrscheinlicher aber in Geräten von Drittherstellern.

Objektive untereinander angeordnet

Die Objektive der Hauptkamera sind offenbar teilweise vertikal angeordnet – wie bei Apples iPhones. Genauer gesagt seien drei davon auf diese Weise positioniert. Das vierte soll Samsung ein Stückchen daneben verbauen. Wie ihr euch das vorzustellen habt, zeigt der folgende Tweet. Darin seht ihr angeblich auch das Kamera-Modul an sich.

Nur eine Frontkamera?

Unter diesem Absatz seht ihr ein derzeit kursierendes Bild, das einen Ausblick auf das Design des Samsung Galaxy Note 10 geben soll. Ice universe zufolge hat sich zumindest auf der Vorderseite ein Fehler eingeschlichen. Das Gerät werde nämlich anders als etwa das Samsung Galaxy S10 Plus keine Dual-Frontkamera bieten. Sowohl das Standard- als auch das Pro-Modell müssen seinen Informationen nach mit einem Selfie-Objektiv auskommen.

Samsung DeX ohne Kabel?

Es gibt aber auch erfreuliche Nachrichten über das Samsung Galaxy Note 10. Das Smartphone könnte als erstes überhaupt DeX Live unterstützen. Samsung DeX ermöglicht es, Smartphones als PC-Ersatz zu verwenden. Ursprünglich war dafür eine Docking-Station notwendig. Seit dem Galaxy Note 9 reicht dafür ein USB-C-Kabel. Der Nachfolger könnte dann die nächste Generation von Samsung DeX mitbringen.

Dafür spricht zumindest ein Patentantrag von Samsung, der bei der EU eingegangen ist. Das südkoreanische Unternehmen will den Markennamen "DeX Live" schützen lassen. Das Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum hat den Antrag online gestellt. Aus der Beschreibung geht hervor, dass sich Bildschirminhalte vom Smartphone kabellos an einen Monitor werden übertragen lassen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 20: Streicht Samsung noch ein Kamera-Feature?
Guido Karsten
Ein Kamera-Bauteil, das im Galaxy Note 10+ (Bild) noch vorhanden ist, könnte im Galaxy Note 20 fehlen
Wird das Galaxy Note 20 vielleicht wieder etwas günstiger? Offenbar denkt Samsung darüber nach, ein Feature des Vorgängers zu entfernen.
Galaxy S10, Note 10 und Co.: XXL-Update in Deutsch­land bereits verfüg­bar
Lars Wertgen
Her damit7Auf dem Galaxy S10+ läuft nun One UI 2.1
One UI 2.1 in Deutschland verfügbar. Samsung schenkt dem Galaxy S10, Note 10 und anderen Geräten Features, die es bisher nur im Galaxy S20 gab.
Samsung Galaxy S10 und Note 10: Großes Update kommt in Kürze
Christoph Lübben
Dem Galaxy S10 steht das Update auf One UI 2.1 bevor
Samsung Galaxy S10 und Note 10 erhalten in absehbarer Zeit ein Update. Dieses bringt die Benutzeroberfläche One UI 2.1 mit – inklusive neuer Features.