Samsung Galaxy Note 10: Die Android 10 Beta ist da

Her damit5
Auf dem Galaxy Note 10 könnt ihr jetzt Android 10 ausprobieren.
Auf dem Galaxy Note 10 könnt ihr jetzt Android 10 ausprobieren.(© 2019 Samsung)

Nach dem Galaxy S10 erhält nun auch das Samsung Galaxy Note 10 die Android 10 Beta. Deutschland ist offenbar einer der ersten Märkte, in denen der Hersteller das Update verteilt. Teilnehmer am Beta-Programm können es bereits herunterladen und installieren.

Dies geht aus einem Bericht von SamMobile hervor. Auf der Webseite ist auch ein Screenshot zu finden, der belegt, dass es sich tatsächlich um die deutsche Android 10 Beta für Galaxy Note 10 und Note 10+ handelt. Die beiden Smartphones bekommen demnach direkt die jüngste Android 10 Beta. Also jene, die ebenfalls erst seit heute für die Galaxy-S10-Serie erhältlich ist. Das bedeutet auch, dass die Aktualisierung den Fingerabdrucksensor wieder sicher macht. Der im Update enthaltene Sicherheitspatch für November 2019 adressiert aber auch andere Schwachstellen in der Software.

Galaxy Note 10: So bekommt ihr die Android 10 Beta

Wer Android 10 vorab auf seinem Samsung Galaxy Note 10 ausprobieren möchte, muss sich für das Beta-Programm anmelden. Möglich ist dies nur über die "Samsung Members"-App. Dort solltet ihr die Ankündigung des Testprogramms finden. Tippt zunächst auf die Mitteilung, um euch zu registrieren. Anschließend benötigt ihr etwas Glück. Denn die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Nicht alle Interessenten erhalten also Zugang zu der Testversion.

Habt ihr es unter die Auserwählten geschafft, könnt ihr die Android 10 Beta in den Einstellungen unter "Software-Update" herunterladen. Der Download sollte auf jeden Fall über ein WLAN erfolgen. Denn das Update ist offenbar über 1,7 GB groß.

One UI 2.0 für das Galaxy Note 10

Das Paket lässt euch nicht nur Android 10, sondern auch One UI 2.0 auf dem Galaxy Note 10 ausprobieren. Optisch verändert sich dieses Mal kaum etwas an der Benutzeroberfläche. Umstellen müsst ihr euch, was die Navigation anbelangt. Denn statt der Gestensteuerung von One UI sollte nun die von Android 10 voreingestellt sein. Gefällt euch diese nicht, könnt ihr aber zu den Samsung-Gesten zurückwechseln. Zu den weiteren Neuerungen zählen zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten für Wireless Power Share. Fortan könnt ihr genauer festlegen, ab welchem Akkustand euer Galaxy Note 10 automatisch aufhören soll, andere Geräte aufzuladen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 10: Samsung verteilt Update schnel­ler als Google
Christoph Lübben
UPDATEDas Galaxy Note 10 erhält das Sicherheitsupdate für Januar – noch vor dem Google Pixel
Schneller als Google: Das Samsung Galaxy Note 10 erhält in den ersten Regionen ein neues Sicherheitsupdate. Doch was bringt es mit?
Galaxy Note 20: Streicht Samsung noch ein Kamera-Feature?
Guido Karsten
Ein Kamera-Bauteil, das im Galaxy Note 10+ (Bild) noch vorhanden ist, könnte im Galaxy Note 20 fehlen
Wird das Galaxy Note 20 vielleicht wieder etwas günstiger? Offenbar denkt Samsung darüber nach, ein Feature des Vorgängers zu entfernen.
Google Pixel 4a vs. Pixel 3a: Was hat sich alles verän­dert?
Christoph Lübben
Das Pixel 3a und Pixel 4a haben einiges gemeinsam. Doch wo liegen im Detail die Unterschiede?
Google Pixel 3a vs. Pixel 4a: Die beiden Mittelklasse-Smartphones im Vergleich. Was macht das neue Modell besser als der Vorgänger?