Samsung Galaxy Note 10+ im Härtetest: Auf Biegen und Brechen

Das Samsung Galaxy Note 10+ ist ein Flaggschiff mit einem ganzen Paket an interessanten Features. Wie es um die Stabilität des Smartphones bestellt ist, steht aber in keinem Datenblatt. Dem ist der YouTube-Channel JerryRigEverything nachgegangen. So widerstandsfähig ist das Handy.

In dem Video geht Zack von JerryRigEverything wie bei anderen Härtetests vor: Er prüft, wie anfällig das Samsung Galaxy Note 10+ für Kratzer ist und unterzieht das Smartphone einem Feuer- und Biegetest. Zudem zerbricht er den S-Pen und zeigt dessen Innenleben. Ihr findet das dazugehörige Video am oberen Ende dieses Artikels.

Galaxy Note 10+: Wie kratzresistent ist das Display?

Sowohl die Vorder- als auch die Rückseite des Smartphones sind durch Gorilla Glas 6 geschützt. Der Tester erwartet daher, dass im Display erst bei einer stärkeren Bearbeitung mit seinem Werkzeug tiefere Kratzer erkennbar sind. Und er behält recht. Das Samsung Galaxy Note 10+ schneidet damit genauso gut ab wie seine beiden Vorgänger.

Das bedeutet für euch: Das Display sollte keine Kratzer bekommen, wenn sich das Smartphone mit einem Schlüssel oder Geldmünzen in eurer Hosentasche befindet. Übrigens: Wie bereits beim Samsung Galaxy S10 verschickt der Hersteller auch die neue Note-Serie mit einer Displayschutzfolie, die sich bereits auf dem Bildschirm befindet. Zack hat sie vor seinem Test entfernt.

Fingerabdrucksensor im Fokus

Auf dem Prüfstand ist zudem der Fingerabdrucksensor im Display. Könnt ihr ihn auch dann noch nutzen, wenn der Bildschirmbereich zerkratzt ist, in dem sich der Sensor befindet? Ja, das Feature funktioniert laut Test auch dann noch einwandfrei. Front- und Hauptkamera scheinen ebenfalls gut gegen Kratzer geschützt, während der Rahmen relativ anfällig zu sein scheint. Da dieser aus Aluminium besteht, überrascht dies allerdings auch nicht.

Den Feuerzeugtest besteht das Samsung Galaxy Note 10+ ebenfalls. Er ist in der Praxis allerdings auch eher weniger relevant. Eine überzeugende Vorstellung liefert das Smartphone zudem beim letzten Test ab: Zack versucht, das Handy zu biegen und zu zerbrechen. Das Gerät zeigt sich allerdings sehr stabil und weist keine Schäden auf.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 10 lite im Test: Lohnt sich die Spar­ver­sion?
Martin Haase
Klar: Auch das Galaxy Note 10 lite hat den S Pen.
Mit dem Galaxy Note 10 lite will Samsung die Note-Serie einem breiteren Publikum zugänglich machen. Lohnt sich die Sparvariante?
Galaxy S20: 8K, 4K und FHD – so viel Spei­cher­platz benö­tigt ihr für Videos
Francis Lido
Galaxy S20 Ultra: Diese Kamera nimmt 8K-Videos auf
Alle Galaxy-S20-Modelle erlauben die Aufnahme von 8K-Videos. Wie fällt der Speicherbedarf im Vergleich zu 4K- und Full-HD-Clips aus?
Galaxy S20 Ultra: So stark saugt der 120-Hz-Modus wirk­lich am Akku
Lars Wertgen
Das Galaxy S20 Ultra hat einen 5000 mAh großen Energiespeicher
Das Samsung Galaxy S20 Ultra hat ein Display mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz. Wie sehr dieses die Akkulaufzeit verkürzt, zeigt ein Test.