Samsung Galaxy Note 10 Plus: Display könnte einen Rekord aufstellen

Her damit14
Viel Display, kaum Rand: Stellt das Galaxy Note 10 einen Rekord auf? (Bild: Samsung Galaxy S10)
Viel Display, kaum Rand: Stellt das Galaxy Note 10 einen Rekord auf? (Bild: Samsung Galaxy S10)(© 2019 CURVED)

Das Samsung Galaxy Note 10 Plus könnte der Konkurrenz ein paar Prozentpunkte voraus haben. Offenbar hat sich der Hersteller mit dem Display selbst übertroffen. Die Ränder sollen noch schmaler als bei anderen Flaggschiffen ausfallen.

Auf Twitter hat der Leak-Experte Ice Universe ein Foto veröffentlicht, auf dem er eine Rechnung präsentiert. Ihr findet den Tweet weiter unten im Artikel. Basierend auf aktuellen Informationen rund um das Galaxy Note 10 Plus hat er berechnet, wie viel Platz der Bildschirm auf der Vorderseite beansprucht. Das Ergebnis: Gleich 92,5 Prozent der Front nimmt das Display ein. Ein neuer Rekord?

Galaxy Note 10 hat Vorteil durch gebogenen Bildschirm

Offenbar bietet kein anderes Smartphone so schmale Ränder auf der Vorderseite. Selbst das Huawei P30 Pro kommt nur auf einen Wert von 88,5 Prozent, wie PhoneArena berichtet. Auch das OnePlus 7 Pro soll mit einem Display-Rand-Verhältnis von 88,4 Prozent hinter dem kommenden Flaggschiff von Samsung liegen. Knapp hinter dem Plus-Modell reiht sich womöglich das kleinere Galaxy Note 10 ein, das wohl auf einen Wert von ungefähr 91 Prozent kommen dürfte.

Allerdings besitzt das Samsung Galaxy Note 10 Plus höchstwahrscheinlich einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz – durch die Art des Displays selbst. Samsung setzt bei seinen Premium-Handys in der Regel auf einen flexiblen Screen, der sich um die Seiten links und rechts krümmt. An diesen Stellen besitzt das Samsung Galaxy Note 10 Plus anscheinend fast gar keinen Rand. Aktuellen Leaks zufolge befindet sich auch am oberen Ende des Bildschirms ein sehr schmaler Rand. Der am unteren Ende fällt hingegen etwas breiter aus.

Andere Hersteller haben noch größere Ambitionen

Zudem verzichtet Samsung wohl auf eine Notch. Die Frontkamera sei platzsparend in einem kleinen Loch untergebracht, das sich oben mittig im Display befindet. Wobei Konkurrenten hier zum Teil schon auf andere Lösungen setzen. Eine ausfahrbare Frontkamera räumt etwa beim OnePlus 7 Pro etwas mehr Platz für das Display auf der Vorderseite ein. Mit dem Galaxy A80 hat Samsung bereits ein Mittelklasse-Handy veröffentlicht, das auf eine ähnliche Lösung setzt: eine ausfahr- und drehbare Triple-Kamera.

Aufgrund der Vielzahl an Leaks ist es sehr wahrscheinlich, dass wir auf dem Foto das tatsächliche Design des Samsung Galaxy Note 10 Plus sehen. Offiziell bestätigt ist dies aber noch nicht. Diesen Schritt spart sich Samsung für den 7. August 2019 auf. An diesem Tag beginnt um 22 Uhr deutscher Zeit die Präsentation des Flaggschiffs. Offen bleibt, wie lange Samsung danach den Bildschirm-Rekord halten kann. Hersteller Vivo arbeitet angeblich an einem Handy mit noch schmaleren Rändern auf der Vorderseite.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 10: Samsung verteilt Update schnel­ler als Google
Christoph Lübben
UPDATEDas Galaxy Note 10 erhält das Sicherheitsupdate für Januar – noch vor dem Google Pixel
Schneller als Google: Das Samsung Galaxy Note 10 erhält in den ersten Regionen ein neues Sicherheitsupdate. Doch was bringt es mit?
Alle Specs des Galaxy Note 10 Lite: Es gibt Über­ra­schun­gen
Lars Wertgen
Das Lite-Modell hat gegenüber dem Galaxy Note 10 (Foto) offenbar Vor- und Nachteile
Samsung hat das Galaxy Note 10 Lite noch nicht vorgestellt. Wenn ein Leak stimmt, kennen wir aber bereits alle Spezifikationen.
Das Samsung Galaxy Note 10 Lite in all seiner Pracht
Lars Wertgen
Das Samsung Note 10 bekommt bald ein Geschwisterchen
Bisher haben wir wenig Handfestes zum Galaxy Note 10 Lite gesehen. Nun sind offenbar Pressefotos aufgetaucht, auf denen das Gerät abgebildet ist.