Samsung Galaxy Note 2 LTE kommt nach Deutschland

Derzeit gibt es das Samsung Galaxy Note 2 LTE nur bei den Providern Vodafone und Telekom. Im freien Handel ist es (noch) nicht verfügbar. Wer das Smartlet mit schnellem Internet bei Vodafone kauft, muss mit Vertrag zwischen 180,- Euro und 500,- Euro bezahlen, dazu kommt der monatliche Tarifpreis zwischen 50,- Euro und 120,- Euro. Ohne Vertrag zahlt man bei dem Düsseldorfer Mobilfunk-Anbieter 800,- Euro. Bei der Telekom zahlt mit je nach Vertrag zwischen 200,- Euro und 490,- Euro, ohne Vertrag scheint es das Samsung Galaxy Note 2 LTE beim Rosa Riesen nicht zu geben.

Technische Ausstattung des Galaxy Note 2 LTE bleibt gleich

Von der technischen Ausstattung her bleibt – vom LTE-Chip abgesehen – alles beim alten. Das Samsung Galaxy Note 2 LTE kommt wie auch die Version ohne LTE mit einem 5,5 Zoll großen Display mit 1,280 x 768 Pixeln Auflösung. Angetrieben wird es von Samsungs Exynos 4412 Quadcore-Prozessor, dessen vier Kerne mit jeweils 1,6 GHz takten. Dazu kommen 2 GB Arbeitsspeicher. Als Betriebssystem läuft auf dem Samsung Galaxy Note 2 LTE Android 4.1 Jelly Bean, darüber liegt die hauseigene Nutzeroberfläche TouchWiz.

Unterschiede beim Surfen und bei der Akkulaufzeit

Der wohl maßgeblichste Unterschied ist die Geschwindigkeit beim Surfen. Denn selbst wenn man mit dem Samsung Galaxy Note 2 LTE „nur“ im 3G-Netz surft, ist man dabei schneller, da esHSDPA mit bis zu 42 Mbit pro Sekunde unterstützt während das Galaxy Note 2 ohne LTE nur eine Geschwindigkeit von bis zu 21 Mbit pro Sekunde schafft. Unterschiede gibt es auch bei der Akkulaufzeit. Die wiederum ist beim Samsung Galaxy Note 2 (ohne LTE) länger. Hier muss jeder Nutzer selbst entscheiden, was ihm wichtiger ist. Und natürlich dürfte auch der Preis eine Rolle spielen, denn das Galaxy Note 2 ohne LTE ist natürlich auch schon ein gutes Stück günstiger zu haben (um die 530,- Euro) als das Samsung Galaxy Note 2 LTE.