Samsung Galaxy Note 20 (Ultra): Darum sind unsere Leser so enttäuscht

Nicht meins41
Galaxy Note 20 und Note 20 Ultra schaffen es bislang nicht, euch zu begeistern
Galaxy Note 20 und Note 20 Ultra schaffen es bislang nicht, euch zu begeistern(© 2020 Samsung)

Das Galaxy Note 20 (Ultra) ist bei euch gar nicht gut angekommen. Nach dem niederschmetternden Leser-Urteil zu Samsungs neuer Modellreihe, haben wir nachgefragt: Warum seid ihr so enttäuscht?

"Nicht meins" – so denkt offenbar ein Großteil unserer Leser über das Galaxy Note 20 (Ultra). In unserem Artikel zur Präsentation Samsungs neuer Smartphones hattet ihr bereits 44-mal auf den entsprechenden Button geklickt. Untermauert habt ihr eure Abneigung dann mit über 100 "Nicht meins" in unserer Bitte um Feedback. Einige sind unserem Anliegen auch nachgekommen – und sollen an dieser Stelle Gehör finden.

Galaxy Note 20: Das stört euch am meisten

Eine der Fragen, die wir uns in der Redaktion häufiger stellen: Wie schwer wiegt es für euch, dass Samsung anstelle des Snapdragon 865(+) den langsameren, hauseigenen Exynos-990-Chipsatz verbaut? Ist das womöglich ein Makel, auf dem nur Tech-Redakteure herumreiten, der in der Praxis aber kaum jemanden stört? Offenbar nicht: Auch ihr habt anscheinend ein großes Problem damit.

Für Leser Sebastian etwa sei es "die allergrößte Frechheit", denselben Preis für weniger Leistung und Ausdauer zu verlangen. Dass ihr den Exynos 990 nicht nur wegen des Perfomance-Nachteils ablehnt, zeigt auch der folgende Tweet:

Die eingegangenen E-Mails zeichnen ein ähnliches Bild: Leser Christian etwa erklärt, er habe sich eigentlich schon das S20 Ultra zulegen wollen. Einzig wegen des auch darin verbauten Exynos-Chipsatzes habe er dann in letzter Sekunde doch noch einen Rückzieher gemacht. Aus dem gleichen Grund werde er auch das Galaxy Note 20 Ultra nicht kaufen.

Auch Design und Preis ernten Kritik

Das Design der Galaxy-Note-20-Reihe polarisiert: Leser Uwe beispielsweise kritisiert die weit aus dem Gehäuse hervorstehende Kamera beim Ultra-Modell. Und auch mit der neuen Position des S Pen und der Funktionstasten kann er sich nicht anfreunden:

Eine eingegangene E-Mail hingegen lobt die Optik der Note-20-Reihe. Das Design sei "klasse", allerdings auch kein Alleinstellungsmerkmal. Zudem ähnele das Galaxy Note 20 (Ultra) technisch den Galaxy-S20-Geräten zu sehr. Weniger Modelle seien daher wünschenswert. Am meisten jedoch störe der enorm hohe Preis. Über 1000 Euro seien "einfach nur irre für ein Smartphone" – womit wohl das Ultra-Modell gemeint ist.

Vielen Dank an alle, die bei unserer kleinen Umfrage mitgemacht haben. Eure Meinungen helfen uns, besser zu verstehen, was euch wirklich wichtig ist. Wir hoffen, dass ihr euch auch in Zukunft rege beteiligt, um CURVED zusammen mit uns noch besser zu machen. Übrigens: Einige der genannten Kritikpunkte haben wir auch Samsung gegenüber schon angesprochen. Auf eine Stellungnahme warten wir allerdings noch.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy Note 20 Ultra im Test: Über­zeugt das 1266-Euro-Flagg­schiff?
Christoph Lübben
Her damit29Das Samsung Galaxy Note 20 Ultra gehört zu den teuersten erhältlichen Android-Smartphones. Lohnt es sich?
Das Samsung Galaxy Note 20 Ultra im Test: Wir haben das 5G-Smartphone eine Woche lang benutzt. Lohnt sich das teure Handy? Hier kommt das Ergebnis.
Samsung Galaxy Note 20 im Test: Auch ohne Ultra ein Alles­kön­ner
Guido Karsten
Nicht meins31Das Samsung Galaxy Note 20 ist der günstigere Ableger des Flaggschiff-Modells Galaxy Note 20 Ultra
Das Samsung Galaxy Note 20 kostet ohne die Ultra-Extras mehrere hundert Euro weniger. Für viele Nutzer könnte es nicht nur deswegen das Richtige sein.
Galaxy A72: So eine Kamera gab's bei Samsung noch nie
Francis Lido
Das Galaxy A72 bekommt offenbar eine Linse mehr als sein Vorgänger (Bild)
Im Galaxy S72 kommt es offenbar zu einer Samsung-Premiere: Das Smartphone soll eine besondere Kamera erhalten.