Samsung Galaxy Note 4 in erstem Shop aufgetaucht

Her damit !22
Das Quad-HD-Display soll fast die gesamte Front des Galaxy Note 4 einnehmen
Das Quad-HD-Display soll fast die gesamte Front des Galaxy Note 4 einnehmen(© 2014 Youtube/My Gadgetic)

Lange dauert es wohl nicht mehr bis zum Release des Samsung Galaxy Note 4: In einem indonesischen Online-Shop ist das Phablet der vierten Generation bereits aufgetaucht – und wird prompt als ausverkauft gelistet.

Noch ist das Samsung Galaxy Note 4 nicht offiziell vorgestellt worden, der Termin für die Release-Keynote am 3. September steht allerdings bereits seit Längerem fest. Wie Geeky Gadgets vermeldet, ist das neue Samsung-Phablet nun auch schon im indonesischen Online-Shop Erafone aufgetaucht. Zwar wird der Nachfolger des Galaxy Note 3 dort derzeit als ausverkauft gelistet, die Angaben über die technischen Daten dürften hingegen schon ziemlich genau – zumindest decken sie sich weitgehend mit den bisherigen Gerüchten.

Snapdragon- und Exynos-Variante mit 4 GB Arbeitsspeicher?

Wie schon in der jüngeren Vergangenheit vermutet, wird eine Version des Galaxy Note 4 mit einem Qualcomm Snapdragon 805 aufwarten. Die zweite Variante soll den Exynos 5433 CPU als Prozessor erhalten. Beide Modelle besitzen ein 5,7-Zoll-Display mit einer Quad HD-Auflösung von 1.440 x 2.560 Pixeln, als Betriebssystem dient Android 4.4.3 KitKat. Überraschender ist die Angabe über den Arbeitsspeicher: Demnach könnte das Galaxy Note 4 das erste Android-Smartphone mit 4 GB RAM werden.

Bei der Kamera spendiert Samsung dem Galaxy Note 4 laut dem Shop-Eintrag 16 Megapixel und eine optische Bildstabilisierung. Als Preis für das Smartphone sind umgerechnet 610 Euro angegeben. Ob sich die technischen Daten als korrekt herausstellen, wird sich aber wohl erst zwei Tage vor der IFA 2014 in Berlin zeigen.


Weitere Artikel zum Thema
Android: Sicher­heits­lücke gewährt Hackern volle Kontrolle über Smart­pho­nes
Peinlich !6Nextbit Robin, Smartphone, cloud
Vollzugriff dank "Clickjacking": Durch eine Android-Sicherheitslücke können Hacker unbemerkt die komplette Kontrolle über ein Smartphone bekommen.
iPhone 8: Apple soll an eige­nem Chip für Siri arbei­ten
5
Siri könnte durch einen eigenen Prozessor auch neue Features erhalten
Ein Prozessor für Siri: Apple soll an einem KI-Chip arbeiten, der vielleicht sogar schon im iPhone 8 verbaut wird und Sprachbefehle verarbeitet.
Honor 9: Specs und Design gele­akt
So soll das Honor 9 aussehen
Das Honor 9 ist bei der chinesischen Zertifizierungsbehörde aufgetaucht. Offenbar besitzt es wirklich einen Homebutton auf der Vorderseite.