Samsung Galaxy Note 4 in funkelnder Swarovski-Version

Peinlich !42
Unzählige Swarovski-Kristalle lassen Galaxy Note 4 und Gear S kräftig funkeln
Unzählige Swarovski-Kristalle lassen Galaxy Note 4 und Gear S kräftig funkeln(© 2014 CURVED)

Die Kooperation zwischen Samsung und Swarovski trägt neue, glitzernde Früchte: Auf der IFA 2014 in Berlin gab es nicht nur die bereits vorab mit reichlich Kristallschmuck gezeigte Smartwatch Gear S zu sehen, auch das gerade erst enthüllte Top-Phablet Galaxy Note 4 wurde direkt mit einer glitzernden Rückschale bedacht.

Die schlicht mit "Swarovski for Samsung" betitelte Produktlinie brachte zuletzt funkelnde Varianten des Smartphone-Flaggschiffs Galaxy S5 und des Smartbands Gear Fit hervor, nun geht es zu Phablet und Smartwatch über. Sowohl das Galaxy Note 4, als auch die Gear S bekommen die Swarovski-Editionen in limitierter Auflage, ganz wie ihre Vorgänger.

Die Schönheits-OP macht das Galaxy Note 4 nicht schlanker – im Gegenteil

The Verge hatte das Galaxy Note 4 mit Swarovski-Rückschale bereits in der Hand, was aufgrund der kantigen Kristalle kein allzu angenehmes Gefühl sei. Zudem wachsen durch die Verzierung natürlich auch Gewicht und Tiefenmaß des Geräts, das mit 8,5 Millimetern Stärke bereits in der Standard-Ausführung nicht unbedingt zu den besonders flachen Vertretern seiner Klasse gehört.

Die Gear S kann in der Swarovski-Version indes fast schon als schmückendes Glitzer-Armband durchgehen, das im Bedarfsfall eben ein Display und einige nette Funktionen mitbringt. Die Smartwatch soll zur Markteinführung der Standard-Variante bereits in der Schmuck-Ausführung erhältlich sein; bei der Swarovski-Rückschale für das Galaxy Note 4 ist der Release-Plan noch unklar. Gleiches gilt für die Preise beider Kristall-Gadgets.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei MateBook X vorge­stellt: Konkur­renz für MacBook und Surface-Laptop
Das MateBook X besitzt nur schmale Ränder um das Display herum
Das Huawei MateBook X ist offiziell: Der chinesische Hersteller hat sein erstes Notebook vorgestellt, das ein Display mit schmalen Rändern besitzt.
Warum das iPhone 8 teuer wird – und das völlig normal ist
Marco Engelien1
So könnte das iPhone 8 aussehen.
Über 1.000 US-Dollar soll das iPhone 8 kosten? Der steigende Preis braucht nicht verwundern. Denn: Viele Highend-Smartphones werden immer teurer.
OnePlus 5: Finger­ab­druck­sen­sor ist auf der Vorder­seite verbaut
Michael Keller
Bislang befindet sich der Fingerabdrucksensor bei OnePlus-Geräten auf der Vorderseite
Pete Lau soll sich zum nächsten OnePlus-Smartphone geäußert haben: Demnach verfügt das OnePlus 5 über einen Fingerabdrucksensor auf der Vorderseite.