Samsung Galaxy Note 4: Render-Konzept auf Leak-Basis

Unfassbar !78
So stellt sich der 3D-Designer das Samsung Galaxy Note 4 vor
So stellt sich der 3D-Designer das Samsung Galaxy Note 4 vor(© 2014 YouTube/Android_JS)

Was das Interesse an Leaks angeht, braucht sich das Samsung Galaxy Note 4 nicht hinter dem iPhone 6 verstecken. Ein 3D-Profi aus dem Android-Lager hat sich jetzt die jüngst geleakten Fotos geschnappt und daraus detaillierte Render-Bilder gebastelt. Das hübsche Phablet lässt er sogar in einem Videoclip rotieren. Vorfreude geweckt!

Anfang der Woche machten ein paar interessante Fotos vom Samsung Galaxy Note 4 die Runde. Die geleakten Fotos zeigen das 5,7-Zoll-Phablet in seiner ganzen Pracht: mit Metallrahmen und Lederimitat auf der Rückseite. Die Schärfe solcher Schnappschüsse lässt aber bekanntlich zu wünschen übrig. Und sowieso fehlen Seitenansichten. Render-Profi Jermaine Smit liefert jetzt prompt nach: Er hat alle bisher geleakten Fotos und Informationen zum Super-Phablet gesammelt und daraus feinste 3D-Render-Bilder erstellt. Das Resultat kann sich sehen lassen.

Das Galaxy Note 4 – zum Greifen nahe

Smit stuft die kürzlich aufgetauchten Foto-Leaks offenbar als authentisch ein. Auch seine Bilder gehen von einem Metallrahmen aus, der laut eines Berichts auf Concept Phones allerdings am Ende doch aus Plastik gefertigt werden könnte. Die Renderings vom rechteckigen Phablet zeigen darüber hinaus eine ebenso rechteckig geformte Kamera, einen quadratischen Kopf vom Stylus-Stift und die leicht angeraute Rückenverschalung, für die ein Bezug aus Lederimitat erwartet wird. Im Detail geht Smit auf eine schmalere und längere Home-Taste ein und auch ein Fingerabdruckscanner lässt sich in dem Bereich erahnen. Die Lautsprecher sind deutlich erkennbar vom Rücken an die Unterseite gewandert – direkt neben den Anschluss, der einen wasserdichten microUSB 3.0-Anschluss andeuten soll.

Greifbare Tatsachen werden schon für den 3. September erwartet. Vermutlich wird Samsung das Galaxy Note 4 auf der IFA 2014 in Berlin präsentieren. Dann wird sich zeigen, ob das Phablet tatsächlich über ein 5,7-Zoll-Display mit QHD-Auflösung, eine Snapdragon 805-CPU und 3 GB Arbeitsspeicher verfügt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.