Samsung Galaxy Note Android 4.0.4 – Mehr Stabilität und neue Features

Samsung Galaxy Note steht ein neues Software Update bereit. Es handelt sich hierbei, wie auch zu erwarten war, noch nicht um das Android 4.1 Jelly Bean Update, aber als Note Nutzer sollte man sich trotzdem freuen. Die neue Version hört auf den Namen N7000XXLRB.

Aus der Vergangenheit wird es manchen schon bekannt sein, Over the Air Updates werden bei Samsung nicht direkt für alle Geräte gleichzeitig frei gegeben, also ist bei euch eventuell noch nicht verfügbar. Ich schaue selber grade noch in Röhre, aber da die News überall aus dem Boden sprießen wollte ich euch nicht weiter warten lassen.

Das Update ist ca. 176 MB groß, daher ist ein Download über WLAN oder per Samsung KIES am Computer dringend zu empfehlen. Falls das euer erstes Update sein sollte, schaut einfach in meine Erläuterungen von hier: Samsung Galaxy Note Android 4.0: Ice Cream Sandwich Update

Stabilität und Performance

Nach dem ersten Ice Cream Sandwich Update klagten viele User über Probleme mit immer wieder abreißenden WLAN- oder Bluetooth-Verbindungen. Nach ersten Test und vielen Erfahrungsberichten in diversen Foren soll dies nun wieder problemlos funktionieren. Zudem scheint die allgemeine Weichheit des Systems verbessert und gefühlt ist auch die Kamera etwas zügiger einsatzbereit.

Ob sich die Akkulaufzeit auch verbessern konnte, denn sie war wirklich sehr kritisch zu bewerten, lässt sich am zweiten Tag nach dem Update noch nicht beurteilen. Allerdings würde ich mal behaupten, hier hat man nicht viel zu verlieren.

Neue Funktionen

Samsung hat dem Galaxy Note zwei neue Funktionen mit auf den Weg gegeben. Eine davon ist mir ganz neu, die andere wurde dem aktuellen Flaggschiff, dem Samsung Galaxy S3, entliehen.

Entsperren per Unterschrift: So heißt eine neue Sperrbildschirm Variante, welche euch ermöglicht ganz frei etwas auf den Bildschirm zu malen, welches ab dann als Entsperrgeste gespeichert ist. Es empfiehlt sich hier natürlich ein Schriftzug, welcher sich auch recht zuverlässig nachbilden lässt. Als Backup Entsperr-Lösung wird wie gewohnt die PIN Eingabe oder ein klassisches Muster gesetzt. Man will ja nicht ausgesperrt vom eigenen Gerät bleiben. Ihr solltet nach der Einrichtung noch ein bisschen mit den Optionen spielen. Ihr könnt auswählen ob man die Linienführung bei der Eingabe der Unterschrift sehen kann und wie präzise euer Meisterwerk sein muss, damit die Freigabe erfolgt. Wenn die Präzision gering eingestellt ist, reicht es auch die Zeichnung mit dem Finger zu vollführen, ansonsten sollte man wohl den Stift nutzen.

PopUp-Play: Die vom Galaxy S 3 bekannte Video Bild in Bild Funktion ist jetzt auf eurem Samsung Galaxy Note verfügbar. Beim Betrachten eines Videos könnt ihr oben rechts in der Ecke auf das passende Icon drücken und danach wird das Video in ein kleines Fenster minimiert, welches sich frei platzieren lässt und weiterhin das Video abspielt. Ein zurückkehren in den Vollbildmodus ist jederzeit durch erneutes antippen möglich. Ideal für die SMS zwischendurch. Und was soll ich sagen, jedem von euch wird klar sein, dass dieses Feature wie gemacht ist für den 5,3“ Bildschirm.

Fazit

Danke Samsung für dieses Update, es war auch nötig nach dem wackligen Start mit ICS. Dass man es inzwischen besser kann, hat uns ja bereits das S3 gezeigt.

Wie immer gilt, vor dem Update ist nach dem Update, warten auf Jelly Bean ist angesagt. Aber da reden wir wohl von Quartalen, nicht von Wochen. Aber trotzdem finde ich es immer schön, wenn sich was am Spielzeug tut ;).