Samsung Galaxy S10: 3D-Kamera könnte Irisscanner ersetzen

Der Nachfolger des Galaxy S9 (Bild) bietet mutmaßlich eine Gesichtserkennung in 3D
Der Nachfolger des Galaxy S9 (Bild) bietet mutmaßlich eine Gesichtserkennung in 3D(© 2018 CURVED)

Ein Sicherheits-Feature geht, ein anderes kommt: Mit dem Galaxy S10 wird Samsung seine S-Serie im Frühjahr 2019 wieder einmal aufpolieren. Angeblich soll das Vorzeigemodell keinen Irisscanner besitzen – dafür aber mit gleich zwei Neuerungen im Vergleich zum Vorgänger punkten.

Samsung habe bislang noch keine Irisscanner bei seinen Zulieferern bestellt, berichtet The Verge unter Berufung auf die südkoreanische Webseite The Bell. Dafür soll das Galaxy S10 das Gesicht des Nutzers zur Authentifizierung abtasten können – mit einer ähnlichen Technologie, wie sie Apple im iPhone X verbaut hat. Samsung soll sich mit dem Unternehmen Mantis Vision zusammengetan haben, um die 3D-Kamera für den Galaxy-S9-Nachfolger zu realisieren.

Platz für die Triple-Kamera

Doch die 3D-Gesichtserkennung ist offenbar nicht das einzige neue Sicherheits-Feature des Galaxy S10: The Bell bestätigt noch einmal, dass in dem Flaggschiff ein Fingerabdrucksensor verbaut sein wird, der sich in dem Display befindet. Gerüchte zu dieser Komponente gibt es bereits seit langer Zeit – nicht nur könnten Nutzer das Gerät so bequem entsperren, sondern es entfiele auch die Notwendigkeit, den Sensor auf der Rückseite in der Nähe der Hauptkamera zu verbauen.

In Bezug auf die Größe plant Samsung angeblich keine Änderungen im Vergleich zum S9: Das Galaxy S10 soll mit einem 5,7-Zoll-Display ausgestattet werden, während das Plus-Modell einen 6,2-Zoll-Bildschirm erhält. Erst kürzlich hieß es, dass nur im großen Top-Modell eine Triple-Kamera verbaut sein soll. Als Herzstück wird voraussichtlich der Exynos 9820 zum Einsatz kommen, der das Gerät zum schnellsten Flaggschiff 2019 machen könnte.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20, S10 und Co.: Dieses Update lässt die Flagg­schiffe von der Leine
Francis Lido
Die Note-20-Reihe bietet Wireless Samsung Dex schon ab Werk
Samsung DeX kabellos nutzen – das ist jetzt endlich auch auf Galaxy S20, S10 und Co. möglich. Voraussetzung dafür ist das Update auf One UI 2.5.
Galaxy S10: Update auf One UI 2.5 kann euer Leben retten
Michael Keller
Mit One UI 2.5 kommt auch das aktuelle Sicherheitsupdate auf Galaxy S10+ und Co.
Samsung rollt das Update auf One UI 2.5 weiter aus. Nun erhält auch das Galaxy S10 Features, die bislang Galaxy S20 und Note 20 vorbehalten waren.
Galaxy S10, Note 10 und Co.: XXL-Update in Deutsch­land bereits verfüg­bar
Lars Wertgen
Her damit8Auf dem Galaxy S10+ läuft nun One UI 2.1
One UI 2.1 in Deutschland verfügbar. Samsung schenkt dem Galaxy S10, Note 10 und anderen Geräten Features, die es bisher nur im Galaxy S20 gab.