Samsung Galaxy S10: 3D-Kamera könnte Irisscanner ersetzen

Der Nachfolger des Galaxy S9 (Bild) bietet mutmaßlich eine Gesichtserkennung in 3D
Der Nachfolger des Galaxy S9 (Bild) bietet mutmaßlich eine Gesichtserkennung in 3D(© 2018 CURVED)

Ein Sicherheits-Feature geht, ein anderes kommt: Mit dem Galaxy S10 wird Samsung seine S-Serie im Frühjahr 2019 wieder einmal aufpolieren. Angeblich soll das Vorzeigemodell keinen Irisscanner besitzen – dafür aber mit gleich zwei Neuerungen im Vergleich zum Vorgänger punkten.

Samsung habe bislang noch keine Irisscanner bei seinen Zulieferern bestellt, berichtet The Verge unter Berufung auf die südkoreanische Webseite The Bell. Dafür soll das Galaxy S10 das Gesicht des Nutzers zur Authentifizierung abtasten können – mit einer ähnlichen Technologie, wie sie Apple im iPhone X verbaut hat. Samsung soll sich mit dem Unternehmen Mantis Vision zusammengetan haben, um die 3D-Kamera für den Galaxy-S9-Nachfolger zu realisieren.

Platz für die Triple-Kamera

Doch die 3D-Gesichtserkennung ist offenbar nicht das einzige neue Sicherheits-Feature des Galaxy S10: The Bell bestätigt noch einmal, dass in dem Flaggschiff ein Fingerabdrucksensor verbaut sein wird, der sich in dem Display befindet. Gerüchte zu dieser Komponente gibt es bereits seit langer Zeit – nicht nur könnten Nutzer das Gerät so bequem entsperren, sondern es entfiele auch die Notwendigkeit, den Sensor auf der Rückseite in der Nähe der Hauptkamera zu verbauen.

In Bezug auf die Größe plant Samsung angeblich keine Änderungen im Vergleich zum S9: Das Galaxy S10 soll mit einem 5,7-Zoll-Display ausgestattet werden, während das Plus-Modell einen 6,2-Zoll-Bildschirm erhält. Erst kürzlich hieß es, dass nur im großen Top-Modell eine Triple-Kamera verbaut sein soll. Als Herzstück wird voraussichtlich der Exynos 9820 zum Einsatz kommen, der das Gerät zum schnellsten Flaggschiff 2019 machen könnte.

Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S10 Plus soll Dual-Front­ka­mera erhal­ten
Christoph Lübben
Das Galaxy S9 Plus (Bild) hat eine Dualkamera, der Nachfolger soll sogar eine Triple-Kamera erhalten
Womöglich erscheint das Samsung Galaxy S10 Plus mit einer Dual-Frontkamera. Diese könnte die Bildqualität für Selfies erhöhen.
Galaxy S10: So könnte die Triple-Kamera aufge­baut sein
Christoph Lübben2
Das Huawei P20 Pro (Bild) hat eine vertikale Triple-Kamera – das Galaxy S10 soll eine andere Anordnung erhalten
Das Galaxy S10 Plus wird angeblich eine Triple-Kamera erhalten. Eine Linse soll sogar eine Superweitwinkel-Optik liefern.
Galaxy S10: ein Modell soll ohne Finger­ab­druck­sen­sor im Display erschei­nen
Christoph Lübben
Das Galaxy S9 hat einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite
Die günstigste Ausführung des Galaxy S10 kommt angeblich ohne Fingerabdrucksensor im Display. Auch auf der Rückseite werde der Sensor nicht verbaut.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.